Riccardo Muti nach Operation in Chicago nach Italien zurückgekehrt

25. Februar 2011, 12:28
posten

Wird am 12. März Nabucco dirigieren

Rom - Stardirigent Riccardo Muti hat nach einem längeren Krankenhausaufenthalt Chicago verlassen und ist am Donnerstag wieder in Italien eingetroffen. Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete, ist der 69-Jährige bereits vor einer Woche aus dem Krankenhaus von Chicago entlassen worden und hat daraufhin mit seiner Frau Cristina einige Ruhetage in einem Hotel verbracht. Muti war wegen einem Kieferbruch behandelt worden und hatte einen Herzschrittmacher erhalten.

Vor Mutis Abfahrt hatten einige Mitglieder des Chicago Symphony Orchestra ein Konzert im Krankenhaus improvisiert, um die Ärzte und das Personal für die Behandlung des Maestro zu danken. Muti hatte applaudiert und sich vor der Abreise verabschiedet. Am 12. März wird er in Rom anlässlich der Feierlichkeiten für das 150. Jubiläum der italienischen Nationaleinheit die Verdi-Oper Nabucco dirigieren. Aus diesem Anlass wird Muti am 21. März auch ein Konzert in der römischen Abgeordnetenkammer leiten.

Muti ist seit vergangenem Jahr Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestras. Bei einer Probe am 3. Februar war er plötzlich zusammengebrochen und hatte sich dabei einen Kieferbruch zugezogen. Im Krankenhaus wurde eine Herzrhythmusstörung als Ursache für den Zusammenbruch diagnostiziert. (APA)

Share if you care.