Opel will wieder Cabrios bauen

25. Februar 2011, 11:43
posten

Der deutsche Autobauer will seine Modellpalette erweitern und setzt auf "oben ohne", das neue Modell soll in Polen gefertigt werden

Rüsselsheim - Der Autobauer Opel will seine Modellpalette erweitern und nimmt wieder ein Cabrio ins Programm. Der Kompaktwagen, auf der Architektur des Astra, werde von 2013 an im polnischen Werk Gleiwitz (Gliwice) gefertigt, teilte die Adam Opel AG mit.

Opel-Chef Nick Reilly hatte mehrfach angekündigt, dass Opel zu wenig Fahrzeugklassen im Angebot habe und nun in weitere Segmente vorstoßen wolle. Insgesamt hatte er Investitionen von elf Mrd. Euro für neue Produkte und Technologien in den kommenden Jahren versprochen. "Das neue Cabrio ist eine ideale Ergänzung unseres Produktportfolios", sagte Reilly. Es werde einen wichtigen positiven Effekt auf unsere Marke haben. 2013 will Opel auch seinen neuen Kleinstwagen auf den Markt bringen, der in Eisenach gefertigt wird.

Damit wird der Autobauer gut zwei Jahre ohne Cabrio auskommen müssen. Die Fertigung des Astra Twin-Tops war Ende 2010 eingestellt worden, als das Unternehmen im Zuge seines Kapazitätsabbaus das Werk im belgischen Antwerpen dichtmachte. Seit 2006 waren rund 75.000 Astra TwinTops produziert worden.

Im vergangenen Jahr hatte General Motors in seinem Europageschäft mit der Kernmarke Opel operativ 1,8 Mrd. Dollar (1,3 Mrd. Euro) Verlust gemacht. 2011 will der Hersteller die Gewinnschwelle erreichen. (APA)

Share if you care.