Betrunkener zerschoss Straßenlaternen

25. Februar 2011, 10:18
24 Postings

34-Jähriger war mit Kleinkalibergewehr, geladenem Revolver und zwei Promille unterwegs – Polizei erwischte ihn auf frischer Tat

Ein 34-jähriger Grazer ist unter dem Verdacht, Straßenlampen mit einem Kleinkalibergewehr zerschossen zu haben, von der Polizei festgenommen worden. Der Donnerstagabend auf frischer Tat ertappte Mann war stark alkoholisiert und führte neben der Langwaffe auch einen geladenen Revolver mit.

Seit 25. Jänner trieb ein zunächst unbekannter Schießwütiger am östlichen Stadtrand von Graz sein Unwesen. Insgesamt zerschoss er bei mehreren nächtlichen Aktionen 45 Straßenlampen in den Gemeinden Hart bei Graz, Laßnitzhöhe und Kainbach mit einer Langwaffe insgesamt 45 Straßenlampen zerschossen. Der Sachschaden wurde mit rund 25.000 Euro angeben.

Im Zuge einer großangelegten Fahndung wurde am Donnerstag der Tatverdächtige gegen 22.00 Uhr in Hart bei Graz von mehreren Polizeistreifen gestellt und festgenommen. Wie sich herausstellte, hatte er unmittelbar zuvor erneut zugeschlagen: Auf der Rückbank seines Pkw fanden die Beamten die Tatwaffe, eine Langwaffe mit aufgeschraubtem Schalldämpfer, und am Beifahrersitz einen ebenfalls schussbereiten Revolver, für den er eine Berechtigungskarte besaß. Ein Alkotest bei dem 34-Jährigen ergab zwei Promille, weshalb eine Einvernahme erst für Freitagmittag angesetzt wurde. (APA)

Share if you care.