Ein neuer Blick auf die Zellteilung

25. Februar 2011, 05:00
1 Posting

Forscher zeigen Prozesse des letzten Abtrennens der Tochterzellen

Dresden/Zürich - Welche Prozesse bei der Zellteilung hinsichtlich des letzten Abtrennens der gebildeten Tochterzellen genau ablaufen, hat nun ein Deutsch-Schweizer Forschungsteam gezeigt. Die Entdeckung der sich zusammenziehenden Spiralen an der interzellulären Brücke und die Beteiligung des Proteinkomplexes ESCRT-III habe umfassende und weitreichende Bedeutung für das Verständnis der Zellteilung, gab die Technische Universität Dresden bekannt. Die Ermittlung und auch bildliche Darstellung des Prozesses wurde vor kurzem im Journal "Science" veröffentlicht.

"Mittels Lebendzellbeobachtung, hochauflösender Lichtmikroskopie - sogenannter "Structured Illumination" - und drei-dimensionaler Rekonstruktion durch Elektronentomographie konnten wir kleinste Spiralen sichtbar machen, deren Filamente einen Durchmesser von nur 17 Nanometern haben", berichtet Thomas Müller-Reichert von der Medizinischen Fakultät Dresden. Diese Spiralen bilden sich an den Ansätzen des die Tochterzellen noch verbindenden Stranges. Die Spiralen der interzellulären Brücke können sich zusammenziehen. "Dadurch entstehen Kräfte, die den Durchmesser der interzellulären Brücke an diesen Stellen verringern und letztendlich die Zelltrennung verursachen", so Müller-Reichert. Gleichzeitig werden die mittig verlaufenden Mikrotubuli (kleinste röhrenförmige Proteinstrukturen) in Vorbereitung auf die endgültige Zelltrennung abgebaut. So werde diese letzte Zellverbindung aufgelöst und die komplette Trennung der Tochterzellen könne erfolgen. (red)

  • Die Verbildlichung des Prozesses zeigt die Spiralen in grün, die 
Proteinstrukturen rot und in gelb die Zellmembran, die die interzelluläre Brücke umschließt. Die neu entstandenen Tochterzellen sind hier nicht sichtbar.
    bild: thomas müller-reichert/tu dresden

    Die Verbildlichung des Prozesses zeigt die Spiralen in grün, die Proteinstrukturen rot und in gelb die Zellmembran, die die interzelluläre Brücke umschließt. Die neu entstandenen Tochterzellen sind hier nicht sichtbar.

Share if you care.