GM fährt in Europa Milliardenverlust ein

24. Februar 2011, 14:12
posten

Rüsselsheim/Detroit - Der deutsche Autobauer Opel fährt weiter hohe Verluste ein. Im vierten Quartal 2010 verlor die US-Mutter General Motors (GM) mit ihrem Europageschäft um Opel und die kleinere britische Schwester Vauxhall 568 Mio. Dollar nach 559 Mio. im Vorquartal, wie der Konzern am Donnerstag in Detroit mitteilte.

Das Minus im Gesamtjahr fiel mit 1,76 Mrd. Dollar (1,28 Mrd. Euro) aber geringer aus als erwartet. Zuletzt hatte Opel-Chef Nick Reilly einen Verlust von rund 1,4 Mrd. Euro für das Geschäftsjahr 2010 prognostiziert. Nach 1,1 Millionen Autos im Vorjahr setzte GM 2010 in Europa 1,23 Millionen Wagen ab. (APA)

Share if you care.