Enid Blytons vergessene Geschichte

23. Februar 2011, 17:31
13 Postings

Bisher unveröffentlichtes, 180 Seiten starkes Manuskript der britischen Kinderbuchautorin über "Herrn Tumpy" entdeckt

London - Ein bisher unveröffentlichtes Manuskript der verstorbenen Kinderbuchautorin Enid Blyton ist in Großbritannien aufgetaucht. Das mit der Maschine getippte 180 Seiten starke Manuskript erzählt die Geschichte von "Herrn Tumpy" und seinem nahezu lebendigen Wohnwagen, der Beine hat und denken kann.

Die unveröffentlichte Geschichte gehört zu einem Teil von Werken, die der ältesten Tochter der Autorin der Kinderbuchreihen "Fünf Freunde" und "Hanni und Nanni" gehörten. Ein Kinderliteraturzentrum im englischen Newcastle hatte die Werke im September erstanden, nun wurde die Echtheit des Manuskripts bestätigt.

Die Geschichte wurde bereits nach dem Zweiten Weltkrieg in Form eines Comics in einer britischen Zeitung abgedruckt, niemand wusste jedoch von der Existenz eines kompletten Romans. "Es passiert äußerst selten, dass man auf solch einen unveröffentlichten Roman stößt", sagte Kathryn Row von dem Kinderliteraturzentrum Seven Stories.

Blyton starb 1968. Sie war eine der weltweit erfolgreichsten Kinderbuchautorinnen. (APA/Ag.)

Share if you care.