Kinect und Move bringen Games-Markt in Bewegung

23. Februar 2011, 15:17
2 Postings

Handheld-Segment schleppt sich zur nächsten Geräte-Generation

Neue Technologien wie die Bewegungssteuerungen Kinect für Microsofts Xbox 360 und PlayStation Move haben den taumelnden Videospielmarkt aufgefangen. In der zweiten Jahreshälfte 2010 zogen die Umsätze in der Industrie wieder merklich an, womit die Anbieter schrumpfende Geschäfte verhindern konnten. Während Spiele für PC und Konsole stark gefragt waren, hat der mobile Gaming-Bereich jedoch ausgelassen, zeigt der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) anhand von Daten der GfK. Das Handheld-Segment setzt bei der nächsten Geräte-Generation daher ebenfalls auf technische Neuerungen.

Allein in der Bundesrepublik gingen im Vorjahr rund 57,8 Mio. Computerspiele über die Ladentische. Der Umsatz der Entwickler hat sich bei 1,56 Mrd. Euro damit stabil entwickelt, obwohl der Markt zur Jahreshälfte noch mit minus vier Prozent in den roten Zahlen steckte. Wachstumsimpulse brachten besonders Kinect und Move sowie das damit einhergehende neue Angebot an Games. Einen starken Anstieg verzeichnete außerdem der Markt für PC-Spiele.

Smartphones vs. Mobilkonsolen

Der Handheld-Bereich hat den Turnaround im Jahresverlauf hingegen nicht geschafft und aufgrund eines starken Preisverfalls mit kräftigen Umsatzeinbußen enttäuscht. Von Smartphones und Tablets weht den Entwicklern im mobilen Segment ein kalter Wind entgegen. Die Titel für Nintendos DS und Sonys PlayStation Portable (PSP) hinterließen ein Minus von 22 Prozent bei Erlösen von 230 Mio. Euro. Sony bringt eine neue Version der PSP auf den Markt und Nintendo setzt mit der 3D-fähigen 3DS nun alles auf eine Karte.

2011 gehen die Branchenkenner von einer weiteren Erholung für den Games-Markt aus. Insbesondere der digitale Vertrieb via Downloads gewinnt zunehmend an Bedeutung. Außerdem soll die neue Generation an mobilen Geräten dem Handheld-Segment zur Kehrtwende verhelfen. Vorerst gehen die Experten von einem dreiprozentigen Wachstum für die Branche aus. (pte)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Neue Steuerungen treiben Spiele-Verkauf

Share if you care.