Neuer Silbertaler erinnert an Jacquin

23. Februar 2011, 15:01
4 Postings

Der österreichische Botaniker und Chemiker gilt als Erstbeschreiber vieler Pflanzen, Pilze und Tiere

Wien - Dem österreichischen Botaniker Nikolaus Joseph von Jacquin ist der neue 20 Euro-Silbertaler der Münze Österreich gewidmet. Gemeinsam mit Pflanzen und Tieren, die der Forscher aus seinen Westindien-Expeditionen mitbrachte und als erster beschrieb, ziert der 1727 geborene Jacquin das 18 Gramm schwere Geldstück. Die Münze wird in einer Auflage von 50.000 Stück ausgegeben.

Kaiser Franz I. ließ sich von Jacquin exotische Pflanzen und Tiere bringen, dabei fertigte der Wissenschafter akribische Beschreibungen an, die heute von großem Wert sind, denn viele der von ihm dargestellten Pflanzenarten gibt es nicht mehr.

In Wien wirkte Jacquin als Professor für Botanik und Chemie, als Direktor des Botanischen Gartens und der Kaiserlichen Gärten in Schönbrunn sowie ab 1809 als Rektor der Universität Wien. Dem Kürzel "Jacq" begegnen Biologen in Beschreibungen von Flora und Fauna häufig, aber auch in der Jacquingasse in Wien-Landstraße trifft man auf Spuren des Botanikers. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.