Die besten aus dem Osten

23. Februar 2011, 17:00
1 Posting

Am 25. und 26. Februar gibt es im Volkstheater im Hundsturm aktuelle Theaterproduktionen aus Istanbul und zeitgenössische türkische Literatur

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Die besten aus dem Osten" präsentiert das Volkstheater seit 2006 aktuelle Theaterproduktionen und zeitgenössische Literatur aus Ost- und Südeuropa. In den vergangenen Jahren konnten Literatur- und Theaterinteressierte Gastspielen rumänischer, polnischer, ungarischer, kroatischer, slowenischer, serbischer und estnischer Theatergruppen beiwohnen und im Rahmen von Lesungen einen kleinen Einblick in die zeitgenössische Literaturproduktion der jeweiligen Länder gewinnen. Die heurige Ausgabe von "Die besten aus dem Osten" widmet sich der Türkei und rückt hierzulande weniger bekannte Aspekte der Türkei in den Vordergrund.

Orhan Pamuk & Seher Çakir

Eine Veranstaltung, die sich der zeitgenössischen türkischen Literatur widmet, kann naturgemäß nicht ohne den türkischen Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk auskommen: Auf dem Programm steht etwa eine szenische Lesung nach Pamuks Roman "Schnee", in dem innere Konflikte der heutigen Türkei, wie beispielsweise die Widersprüche zwischen Moderne und Islam und die Frage nach der Aufnahme in die EU, verhandelt werden. Mit gängigen Klischeebildern und Stereotypen, die sie zunächst bewusst aufgreift, um sie dann gezielt zu unterlaufen, setzt sich die seit 1983 in Wien lebende Autorin Seher Çakir in ihren Texten auseinander. Im Rahmen der Veranstaltung liest sie aus ihrem Kurzgeschichtenband "Zitronenkuchen für die sechsundfünfzigste Frau".

garajistanbul / 10+ & oyun deposu

Und auch Theaterfans kommen auf ihre Kosten. So gibt beispielsweise eine der innovativsten Istanbuler off-Theatergruppen, garajistanbul / 10+, erstmals im deutschsprachigen Raum ein Gastspiel ihres Stücks "Kassas". Als "Kassas" werden Erzählkünstler aus präislamischer Zeit bezeichnet und das gleichnamige Stück begibt sich auf die Suche nach den heutigen Erzählkünstlern unter den Straßenverkäufern Istanbuls.

Dem Frauenbild in der heutigen Türkei spürt die Theatergruppe oyun deposu in ihrem Stück "Dumm, gewöhnlich und schuldig" (Aptal, Siradan ve SuÇlu) nach. Mit dem Ziel, eine Leerstelle im türkischen Theater zu schließen und die heutige Lebensrealität auf die Bühne zu bringen, formierte sich die Gruppe im Jahr 2007. Diesem Ziel entsprechend, hinterfragt oyun deposu in ihrem Stück die in der Türkei herrschenden soziale Normen sowie Vorurteile in der patriarchalen türkischen Gesellschaft.

Die besten aus dem Osten - Folge 8: Türkei

25. und 26.2., jeweils ab 19 Uhr

Volkstheater Wien, Hundsturm
Margaretenstraße 166
1050 Wien
www.volkstheater.at

  • Die freie Theatergruppe oyun deposu mit ihrer Produktion "Dumm, gewöhnlich und schuldig".
    foto: oyun deposu

    Die freie Theatergruppe oyun deposu mit ihrer Produktion "Dumm, gewöhnlich und schuldig".

Share if you care.