Prix Casanova an Maurizio Serra

23. Februar 2011, 14:32
posten

Italienischer Diplomat für Biografie "Malaparte, Leben und Legenden" ausgezeichnet

Paris - Der italienische Diplomat Maurizio Serra erhält für seine Biografie "Malaparte, Leben und Legenden" den erstmals vergebenen, vom italienisch-französischen Modeschöpfer Pierre Cardin ins Leben gerufenen Literaturpreis Casanova.

Der "Prix Casanova" ist mit 5.000 Euro dotiert, in der Jury saßen neben Cardin selbst noch Mitglieder der "Academie Francaise", Jean-Marie Rouart und Rene de Obaldia. Er soll nicht französischsprachigen europäischen Autoren zuerkannt werden, die ein Buch auf Französisch geschrieben haben.

Serra ist derzeitiger Botschafter Italiens bei der UNESCO. In der Biografie beschäftigt er sich mit dem Leben des italienischen Schriftstellers Curzio Suckert, der unter dem Pseudonym Malaparte etwa die Romanen "Kaputt" (1944) und "Die Haut" (1949) veröffentlichte, in denen er sich mit der Grausamkeit und Gewalt des Zweiten Weltkriegs beschäftigte. (APA)

 

Share if you care.