"Ab heute gibt es die Sabres, um den Stanley Cup zu holen"

23. Februar 2011, 11:47
37 Postings

Neo-Buffalo-Eigentümer Terry Pegula will in Buffalo kräftig investieren - Niederlagen für Grabner und Nödl

Buffalo - Niederlagen hat es am Dienstag für zwei der drei österreichischen Eishockey-Profis in der NHL gesetzt. Andreas Nödl verlor mit den Philadelphia Flyers zu Hause gegen die Phoenix Coyotes mit 2:3 nach Verlängerung, die Flyers führen die Eastern Conference aber weiter souverän an. Die New York Islanders verloren mit Michael Grabner bei den Toronto Maple Leafs mit 1:2.

Thomas Vanek ist mit den Buffalo Sabres erst am Mittwoch zu Hause gegen die Atlanta Thrashers im Einsatz, dennoch war am Dienstag in Buffalo Hochstimmung angesagt. Denn der neue Eigentümer Terry Pegula sagte in seiner Antritts-Pressekonferenz genau das, was die Eishockey-Fans in Buffalo hören wollten.

Pegula gab sich als langjähriger Sabres-Fan zu erkennen, der 18 Jahre lang ein Saison-Abo hatte. Er will die Brieftasche öffnen, um den Stanley Cup in den Nordwesten des Staates New York zu holen. "Ab heute gibt es die Buffalo Sabres, um den Stanley Cup zu holen", sagte Pegula. "Ab heute gibt es keinen Spar-Auftrag für die Eishockey-Abteilung der Buffalo Sabres. Wenn ich Geld machen wollte, würde ich Gas fördern. Ich habe es nicht nötig, im Hockey Geld zu machen", betonte der 59-Jährige.

Er kann es sich tatsächlich leisten. Das Gesamtvermögen von Pegula, der sein Geld im Erdöl- und Erdgasgeschäft gemacht hat, wird auf drei Milliarden Dollar (2,19 Mrd. Euro) geschätzt. Damit liegt er im aktuellen Forbes-Ranking der reichsten Amerikaner auf Platz 110. Den Kauf der Sabres vom bisherigen Eigentümer Tom Golisano ließ er sich insgesamt 189 Mio. US-Dollar (138,3 Mio. Euro) kosten.

Pegula erklärte, dass er weiter mit General Manager Darcy Regier arbeiten will, dessen Vertrag im Herbst vorzeitig um zwei Jahre verlängert worden ist, sowie mit Trainer Lindy Ruff. Der Vertrag des Langzeittrainers, der seit 1997 an der Bande der Sabres steht, läuft mit Saisonende aus, soll aber verlängert werden. Ob der Umbau oder die Verstärkung der Mannschaft, die im Osten auf Rang neun und fünf Punkte hinter den Play-off-Plätzen liegt, schon in der nur noch bis Montag laufenden Transferzeit beginnt, wird sich zeigen. (APA)

NHL-Ergebnisse von Dienstag: Toronto Maple Leafs - New York Islanders (mit Michael Grabner) 2:1, Philadelphia Flyers (mit Andreas Nödl) - Phoenix Coyotes 2:3 n.V., St. Louis Blues - Colorado Avalanche 3:4, Columbus Blue Jackets - Nashville Predators 4:0, Detroit Red Wings - San Jose Sharks 3:4, Carolina Hurricanes - New York Rangers 3:4 n.P., Minnesota Wild - Edmonton Oilers 4:1, Dallas Stars - New Jersey Devils 0:1, Vancouver Canucks - Montreal Canadiens 2:3, Calgary Flames - Boston Bruins 1:3

  • Bild nicht mehr verfügbar

    NHL-Commissioner Gary Bettman (li) mit dem neuen Buffalo Sabres-Eigentümer Terry Pegula.

Share if you care.