Intercell holt sich 33 Millionen Euro

23. Februar 2011, 09:28
2 Postings

Wien - Der börsenotierte Wiener Impfstoffhersteller Intercell hat die erste Tranche von Wandelanleihen von bis zu 82,5 Mio. Euro bei institutionellen Investoren platziert. Das Volumen sei aufgrund der Nachfrage von 30,8 auf 33 Mio. Euro erhöht worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch ad hoc mit. Die Tranche wurde blitzartig bei Investoren über Nacht platziert: Das beschleunigte Bookbuilding-Verfahren hatte gestern, Dienstag, nach Börseschluss begonnen und wurde heute bereits abgeschlossen.

Der Wandlungspreis der Anleihe betrage 11,43 Euro und entspreche damit einer Prämie von 18,4 Prozent auf den Schlusskurs der Intercell-Aktie vom 22. Februar 2011, so das Unternehmen. Die Anleihe ist mit einem Festzins-Coupon von 6 Prozent p.a. ausgestattet. Das Bezugsrecht für bestehende Aktionäre wird ausgeschlossen.

Im Rahmen einer Erhöhungsoption erhalten die Zeichner das Recht, bis 12 Monate nach Ausgabe zusätzliche Anleihen im Nominale von 33 Mio. Euro zu den ursprünglichen Ausgabekonditionen zu erwerben. Weitere 16,5 Mio. Euro können bis 18 Monaten nach Ausgabe zu denselben Coupon- und Rückzahlungsbedingungen erworben werden, jedoch zu einem Wandlungspreis, der einer zwanzigprozentigen Prämie auf den dann aktuellen Kurs entspricht, so Intercell. (APA)

Share if you care.