Analysten erwarten 23,9 Mio. Nettogewinn

22. Februar 2011, 15:02
posten

Wien - Die Analysten der UniCredit prognostizieren für den börsenotierten Salzburger Kranhersteller Palfinger für das abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 einen Nettogewinn von 23,9 Mio. Euro nach einem Verlust von 7,8 Mio. Euro im Krisenjahr 2009. Bereits Ende Jänner teilte das Unternehmen mit, dass 2010 operativ wieder schwarze Zahlen geschrieben wurden und wieder eine Dividende in Höhe von 22 Cent je Aktie geplant sei.

Das Ebitda (Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen) verbesserte sich den vorläufigen Angaben zufolge im Vorjahr auf 58 (16,4) Mio. Euro, das Ebit auf plus 35 Mio. Euro, nach minus 5 Mio. Euro. Der Umsatz stieg um 29 Prozent auf 650 Mio. Euro. Für 2011 wurde ein Umsatzplus von rund 20 Prozent erwartet.

Eine Dividende hatte Palfinger zuletzt für 2008 ausgeschüttet: Die Aktionäre erhielten 39 Cent je Aktie. Die endgültigen Zahlen will das Unternehmen am Mittwoch auf der Bilanzpressekonferenz präsentieren.

Die Aktie des Kranherstellers notierten am Dienstag an der Wiener Börse gegen 15 Uhr in einem allgemein schwächer tendierenden Markt mit 3,45 Prozent im Minus bei 25,59 Euro. Das bisherige Jahreshoch lag bei 28,75 Euro, das Jahrestief bei 14,92 Euro. (APA)

Share if you care.