Quote für Aufsichtsgremien

22. Februar 2011, 12:18
3 Postings

"Engagiert und entschlossen": Landeshauptfrau Burgstaller sieht Zeit für entsprechende Regelung auch auf Landesebene gekommen

Salzburg - Frauenreferentin und Landeshauptfrau Gabi Burgstaller hat am Dienstag eine Frauenquote für Aufsichtsgremien in Unternehmen mit Landesbeteiligung angekündigt. Sie will gemeinsam mit Landeshauptmann-Stellvertreter David Brenner, der für die Beteiligungsverwaltung des Landes zuständig ist, bis Ende März der Landesregierung einen entsprechenden Regierungsbeschluss vorlegen. 

Nachdem auf Bundesebene bereits Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner entsprechende Vorstöße unternommen und Zustimmung signalisiert hat, sieht Burgstaller auch auf Landesebene die Zeit für eine entsprechende Regelung gekommen: "Salzburg wird sich dem engagiert und entschlossen anschließen."

Schrittweise zu höherem Frauenanteil

Mit dem Regierungsbeschluss will sie eine Frauenquote schrittweise erreichen. Eine derartige Maßnahme sei nicht von heute auf morgen umzusetzen, aber "mit einer vernünftigen Übergangsfrist soll diese Frauenquote in Salzburg praxisgerecht gestaltet werden", so Brenner. "Damit wollen wir auch auf Landesebene ein klares Zeichen für die Gleichstellung von Frauen setzen", so Burgstaller. "Wir werden diesen Vorschlag auf Basis der Vorhaben der Europäischen Union ausarbeiten und auch auf die auf Bundesebene geplanten Maßnahmen abstimmen." (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gabi Burgstaller will schrittweise mehr Frauen in die Aufsichtsräte der Salzburger Landesunternehmen bringen.

Share if you care.