Turnschuh

    22. Februar 2011, 15:58
    23 Postings

    Fit oder nicht fit?

    Rätselhafter Volksmund! Wie kommst Du eigentlich auf die Idee, die Redewendung "fit wie ein Turnschuh" zu kreieren? Wo doch sonnenklar sein müsste, dass es nicht der Turnschuh, ein tumber, unbeweglicher Gegenstand sein kann, dem man die Fitness zuschreiben kann, sondern allenfalls jene, die in ihm stecken? Aber vielleicht sehe ich das ganze ja auch falsch, und "fit wie ein Turnschuh" heißt gar nicht, das jemand tatsächlich fit ist, sondern, im Gegenteil, untrainiert, abgeschlafft, ausgebrannt. Bei einer kleinen Internet-Recherche bin ich auf beide Bedeutungen gestoßen, was den Schluss nahelegt, dass es sich hier um einen ähnlich doppeldeutigen Ausspruch handeln könnte wie bei der berühmten "Faust aufs Auge": Damit kann ja sowohl gemeint sein, dass etwas hervorragend passe, aber auch das Gegenteil, dass etwas gar nicht passe. Zur Aufklärung des Sachverhaltes bitte ich um zweckdienliche Hinweise der p.t. Leserschaft: Was meinen denn Sie, wenn Sie meinen, dass jemand "fit wie ein Turnschuh" sei?

    Von Christoph Winder
    Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
    Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

    Share if you care.