Oberleitungsgebrechen legte Straßenbahnen lahm

22. Februar 2011, 11:05
35 Postings

 Ausgerechnet an einem strategisch wichtigen Punkt gab es Dienstag ab 9.00 Uhr ein Oberleitungsgebrechen bei der Wiener Straßenbahn: an der Kreuzung Währinger Straße-Nussdorfer Straße. Daraufhin war ein durchgehender Verkehr von gleich sieben Linien nicht mehr möglich. Die Misere konnte schließlich um 10.45 Uhr behoben werden, teilten die Wiener Linien mit.

Betroffen waren die Linien 37, 38, 40, 41, 42, 5 und 33. Die Garnituren 37, 38, 40, 41, 42 wurden in Richtung Schottentor über den Bahnhof Gürtel-Marsanogasse kurzgeführt. Die Linie 5 verkehrte nur zwischen Westbahnhof und Josefstädterstraße sowie zwischen Praterstern und Augasse. Die Linie 33 fuhr zwischen Friedrich-Engels-Platz und Augasse. (APA)

 

Share if you care.