Langlebige Sauerstoffformen dürften Allergien fördern

22. Februar 2011, 09:35
6 Postings

Erstmaliger Nachweis langlebiger Sauerstoffzwischenformen auf der Oberfläche von Schwebeteilchen in der Luft

Villigen/Mainz - Beim Abbau von Ozon entstehen langlebige Sauerstoffformen, die Luftteilchen giftig und unverträglich machen. Das könnte der Grund dafür sein, dass Allergien in Industrieländern auf dem Vormarsch sind, vermutet ein deutsch-schweizerisches Forschungsteam. Die Forscher des Max-Planck-Instituts (MPI) für Chemie in Mainz und des Paul Scherrer Instituts (PSI) in Villigen wiesen erstmals langlebige reaktive Sauerstoffzwischenformen auf der Oberfläche von Schwebeteilchen in der Luft nach, wie das MPI mitteilte. Die Sauerstoffformen überleben dort mehr als 100 Sekunden lang.

Während dieser Zeit reagieren sie mit anderen Luftschadstoffen wie Stickoxiden. Dabei werden die Schwebeteilchen oxidiert und nitriert. Genau das mache Rußpartikel giftiger und erhöhe das Potenzial von Pollen, Allergien auszulösen, schreiben die Forscher im Fachmagazin "Nature Chemistry".

Zwischenformen des Sauerstoffs entstehen, wenn Ozon mit Feinstaub - etwa Ruß oder Polleneiweiße - reagieren. Dass die Zwischenformen existieren, vermuteten Forscher schon seit Jahren. Sie gingen aber davon aus, dass diese in Sekundenbruchteilen wieder verschwinden und darum kaum Auswirkungen auf chemische Prozesse in der Atmosphäre haben.

Ozon und Stickoxide

Er vermute, das die Zunahme der Allergien in Industrieländern mit diesen Reaktionen zusammenhänge, wird Forschungsleiter Ulrich Pöschl vom MPI zitiert. "Je mehr Ozon und Stickoxide durch Industrie- und Autoabgase entstehen, desto häufiger werden Proteine wie etwa in Birkenpollen nitriert, und das reizt unser Immunsystem."

Die reaktiven Sauerstoffformen erklären möglicherweise auch einige direkte gesundheitsgefährdende Effekte von Dieselabgasen und Tabakrauch: Auch hier reagiert Ozon leicht mit Stoffen auf der Oberfläche von Ruß oder Rauch. Werden die Partikel dann eingeatmet greifen sie in physiologische Abläufe in der Lunge und anderen Organen ein. (APA)

Share if you care.