Einheitswerte: Rath-Aktien gewinnen 16,4 Prozent

21. Februar 2011, 16:14
posten

Wiener Privatbank Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Montag fünf Kursgewinnern fünf -verlierer und ein unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Wiener Privatbank mit 1.527 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Rath mit plus 16,40 Prozent auf 9,90 Euro (300 Aktien), Porr Stämme mit plus 5,04 Prozent auf 125,00 Euro (42 Aktien) und Volksbank Vorarlberg Partizipationsscheine mit plus 0,65 Prozent auf 77,00 Euro (315 Aktien).

Die größten Verlierer waren Miba Vorzüge Kat. B mit minus 4,70 Prozent auf 190,60 Euro (3 Aktien), Linz Textil mit minus 0,87 Prozent auf 455,00 Euro (20 Aktien) und Oberbank Vorzüge mit minus 0,51 Prozent auf 39,00 Euro (210 Aktien).

Im Segment mid market rutschten Sanochemia nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung um 10,23 Prozent auf 3,86 Euro ab (2.000 Aktien). Die Sanochemia wird noch im ersten Quartal 2011 ihr Kapital erhöhen, über die Höhe und die Details der Maßnahme wurde noch nichts bekanntgegeben.

Head gewannen indessen um 6,67 Prozent auf 0,48 Euro (149.500 Aktien), während KTM Power Sports um 2,48 Prozent auf 39,25 Euro nachgaben (1.690 Aktien). UIAG-Aktien notierten um 2,73 Prozent schwächer bei 8,90 Euro (200 Stück). (APA)

Share if you care.