Google Music: iTunes-Konkurrenz soll mit "Honeycomb" starten

21. Februar 2011, 14:24
97 Postings

Motorola-Mobility-Chef Sanjay Jha kündigt Musikservice als zentrales Feature von Android 3.0 an

Bereits im vergangenen Mai hat der Softwarehersteller Google im Rahmen einer Präsentation rund um das mobile Betriebssystem Android einen kurzen Blick auf einen eigenen Music-Store gewährt. Was folgte sind Monate des Schweigens beim Konzern hält man sich konsequent bedeckt, wenn es die eigenen Ambitionen rund um eine direkte Konkurrenz zu Apples iTunes betrifft. Diverse kolportierte Starttermine verstrichen, ohne dass das Unternehmen auch nur mit einer Wimper zuckte.

Motorola

Nun gibt es aber eine recht handfeste Aussage von jemandem, der eigentlich sehr genau wissen sollte, wovon er redet, immerhin gehört er zu den engsten Partnern von Google: Motorola Mobility CEO, Sanjay Jha sprach vor wenigen Tagen im Rahmen des Mobile World Congress - im Zusammenhang mit dem eigenen Xoom-Tablet - recht offen von den Vorzügen von Android 3.0 "Honeycomb": Zu dessen wichtigsten Neuerungen gehöre es nämlich, dass es Musik- und Video-Services von Google hinzufüge. Dies berichtet der britische Guardian.

Widersprüchlich

Erweisen sich die Ausführungen von Jha als richtig, so könnte Google Music also schon in den kommenden Wochen offiziell gelauncht werden. Allerdings sollte man die diesbezüglichen Hoffnungen vorerst noch nicht all zu groß werden lassen: Erst wenige Tage zuvor hatte das Billboard-Magazin berichtet, dass die Lizenzverhandlungen rund um den geplanten Service äußerst schleppend ablaufen. Google soll entsprechend aktuell auch gerade auf der Suche nach neuen Angestellten sein, die sich um die Lizenzierungsaufgaben kümmern sollen. Insofern bleibt also zumindest abzuwarten, wie umfangreich das Angebot in Googles Online-Musikladen dann vom Start weg tatsächlich sein wird.

Funktionell

Zu den anvisierten Funktionen eines solchen Stores soll unter anderem die Möglichkeit gehören, die eigene Musik direkt auf diverse mobile Endgeräte - wie Smartphones oder Tablets - zu streamen. Zu diesem Zweck hat Google bereits voriges Jahr den auf Streaming von Mediendateien spezialisierten Softwarehersteller Simplify Media übernommen.

Update, 15:30

Als weiteren Hinweis auf einen bald kommenden Musik- und Videoladen werten einige Android-Seiten den Umstand, dass die URLs market.android.com/music und market.android.com/movies bereits aktiv sind - auch wenn natürlich noch ohne entsprechende Inhalte. Sonstige zufällig ausgewählte URLs führen hingegen zu einer Fehlermeldung. Ebenfalls bereits aktiv ist market.android.com/books, hier gibt es zudem ein Foto, das demonstriert, dass diese Kategorie aus Android 3.0 heraus bereits angezeigt wird.

(apo, derStandard.at, 21.02.11)

Der WebStandard auf Facebook

  • Alles was es bisher von Google Music zu sehen gab, stammt von einer Präsentation auf der Google I/O 2010: Der Musik-Service soll mit der vor kurzem gestarteten Web-Version des Android Markets integriert werden.
    screenshot: redaktion

    Alles was es bisher von Google Music zu sehen gab, stammt von einer Präsentation auf der Google I/O 2010: Der Musik-Service soll mit der vor kurzem gestarteten Web-Version des Android Markets integriert werden.

Share if you care.