Ian McEwan mit Jerusalem-Preis ausgezeichnet

21. Februar 2011, 12:37
1 Posting

Britischer Autor kritisierte in seiner Rede auf der Jerusalemer Buchmesse das israelische Vorgehen im arabischen Ostteil Jerusalems

Jerusalem - Der britische Autor Ian McEwan ("Abbitte") ist mit dem Jerusalem-Preis ausgezeichnet worden. In seiner Rede auf der Jerusalemer Buchmesse kritisierte McEwan am Sonntagabend das israelische Vorgehen im arabischen Ostteil Jerusalems. Pro-palästinensische Organisationen hatten den 62 Jahre alten Schriftsteller zuvor aufgefordert, auf den Preis zu verzichten. Der mit 10.000 Dollar (etwa 7.300 Euro) dotierte Jerusalem-Preis ist Israels höchste literarische Auszeichnung.

"Ich konnte der politischen Dimension meiner Entscheidung nicht entfliehen", sagte McEwan dazu. Er betonte seinen Willen, mit Israelis und Palästinensern in Kontakt zu treten und davon zu lernen. Der Preis wird Autoren verliehen, deren Werk die "Freiheit des Individuums in der Gesellschaft" ausdrückt, wie es auf der Webseite der Jerusalemer Buchmesse heißt.

McEwan sagte, ein Roman habe die Kraft, Menschen auf beiden Seiten eines Konflikts zu erreichen. Er hatte am Freitag gemeinsam mit dem israelischen Schriftsteller David Grossman an einer Demonstration im arabischen Ostteil Jerusalem teilgenommen. (APA)

Share if you care.