Boom in Asien lässt Modewelt neu aufblühen

20. Februar 2011, 18:00
posten

In der italienischen Modebranche herrscht vor den startenden Modeschauen in Mailand Hochstimmung

In der italienischen Modebranche herrscht vor den zur Wochenmitte startenden Modeschauen in Mailand Hochstimmung. Die eben zu Ende gegangene Textilmesse Milano Unica ist besser gelaufen als erwartet. Elf Prozent mehr ausländische Besucher, volle Auftragsbücher und eine neue Liebe zu edlen Materialien wie Kaschmir und Seide geben Anlass zu Optimismus. Chinas Einkäufer haben ihre Präsenz dort verdreifacht.

Einziger Wermutstropfen im Modeszenario ist die Krise in Nordafrika. "Ägypten ist der wichtigste Hersteller qualitativ hochwertiger Baumwolle. Noch ist es zu früh, um die Auswirkungen der Krise auf den Textilsektor festzustellen", sagte der Präsident des italienischen Modeverbands, Michele Tronchoni, zum Standard.

"Die Modekrise ist nicht nur wegen des Asien-Booms, sondern auch dank der Restrukturierung heimischer Firmen überwunden", bestätigte Paolo Zegna, Vizepräsident des Unternehmerverbandes Confindustria. "Das Massensterben in der Branche wurde 2010 gestoppt, 2011 erwarten wir Konsolidierung, 2012 sollen die Rekordergebnisse 2007 erreicht werden."

Erholung bei den Moderiesen

Erholung ist auch bei den Moderiesen zu sehen. Der an die Börse Hongkong strebende Mailänder Luxuskonzern Prada hat den Umsatz 2010 um 31 Prozent auf knapp mehr als zwei Milliarden Euro gesteigert. Rivale Gucci, der unter der Kontrolle des französischen PPR-Konzerns steht, konnte zugleich erstmals die Umsatzgrenze von vier Milliarden Euro sprengen und legte beim Gewinn um 30 Prozent auf fast 900 Mio. Euro zu.

Positiv werten Insider, dass der seit Jahren zum Verkauf angebotene Nobelkonzern Gianfranco Ferré endlich Käufer fand: Der Investmentfonds Paris Group aus Dubai zahlt dafür einen Spottpreis von 100 Mio. Euro. Ferré stand seit dem Konkurs der Mutter unter Aufsicht eines Sonderverwalters. (Thesy Kness-Bastaroli aus Mailand, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21.2.2011)

 

Share if you care.