Thaci koaliert mit Pacolli

Demokratische Partei stellt zehn Minister - Allianz Neues Kosovo und "Selbständige Liberale Partei" jeweils drei

Prishtina - Die Regierung des alten und neuen kosovarischen Ministerpräsidenten Hashim Thaci nimmt Formen an, nachdem der Chef der Demokratischen Partei (PDK) am Samstag ein Koalitionsabkommen sowohl mit der Allianz Neues Kosovo (AKR) als auch mit den Parteien aus den Reihen der Minderheitengruppen - Serben, Türken und Aschkali - abgeschlossen hat. Am Sonntag soll zudem ein Koalitionsabkommen mit der von Uke Rugova geleiteten "Demokratischen Liga Ibrahim Rugova" abgeschlossen werden.

Medienberichten zufolge wird Thacis PDK zehn Minister stellen. Drei kommen aus den Reihen der AKR des Geschäftsmannes und künftigen Präsidenten Behgjet Pacolli, ebenso viele wird die serbische "Selbständige Liberale Partei" (SLS) haben. Die als Parlamentsgruppe "6 plus" fungierenden nichtserbischen Minderheiten werden einen Minister stellen, ebenso die Liste Ibrahim Rugova, die auch einen Vizepremier haben wird.

Am Sonntag standen bereits die ersten Minister fest. Die AKR will die Leitung des Ministeriums für Sicherheitskräfte (Verteidigungsministerium) dem früheren Premier und Ex-Kommandanten der "Befreiungsarmee des Kosovo" (UCK) Agim Ceku anvertrauen. Für die Gesundheit wird Ferid Agani, ein kleiner Bündnispartner der AKR, zuständig sein. Die AKR-Vizevorsitzende Mimoza Kusari-Lila soll das Handels- und Industrieministerium leiten. Muhamet Mustafa wird als einer der vier künftigen Vizepremiers für Wirtschaftskontakte zuständig sein.

SLS-Chef Slobodan Petrovic stellt ebenfalls einen der Vizepremiers. Seine Partei wird in der neuen Regierung für drei Ministerien - jene für Lokalverwaltung, die Rückkehr von Flüchtlingen sowie für Arbeit und Soziales - zuständig sein. Die nichtserbischen Minderheiten aus der Gruppe "6 plus" bekommen laut Medienberichten das Ministerium für Umwelt und Raumplanung.

Auch die Liste Ibrahim Rugova stellt einen Vizepremier und soll zudem ein Ministerium leiten. Als Vizepremier wird laut Medien der frühere Chef der kosovarischen Exilregierung Bujar Bukoshi gehandelt. Als möglicher Kandidat der Liste für den Ministerposten gilt Dardan Gashi, der in Wien lebende einstige Berater der kosovo-albanischen Delegation bei den Verhandlungen mit Belgrad über den Kosovo-Status.

In der Demokratischen Partei ist die Verteilung der Ressorts - die Partei stellt den Regierungschef, einen Vizepremier und zehn Minister - noch nicht erfolgt. Medien spekulierten in den vergangenen Tagen bereits darüber, dass der bisherige Bildungsminister Enver Hoxhaj künftig das Außenministerium leiten könnte. Der PDK-Vizechef Hajredin Kuci könnte einer der vier künftigen Vizepremiers werden.

Die konstituierende Sitzung des Parlaments findet am Montag statt. Die neue Regierung dürfte dann noch vor dem Wochenende im Parlament bestätigt werden. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 26
1 2
ups..

thaci premier minister ich mag diesen mann ich liebe ihm ich habe euch gesagt vorbereitet ihr müsst mit ihn jetzt verhandeln past auf das nicht jetzt die parolle heist serbien ist kosovo . hahahaha

und noch was ich kann kaum erwarten wie die ,,grossen ,, serbieschen politika jetzt mit thaci trefen ich werde es geniesen .früer sagten sie mit wem solen wir verhandeln kosovo ist nur eine serbische gemeinde .

zeiten enden sie sehen sie was thaci machen kann .

deshalb sage ich thaci ich liebe dich weiter so fil glück.

huhuaahuahuahua

hei serben aufpasen jetzt schön brav goschen halten jetzt ist wider thaci da weist e e es kann jetzt eine reise fur euch heisen nemlich richtung siberien hehehehhe

mfg

..Sie haben die zweite Stufe kosovarischer

Bildung, sehr gebrochenes Deutsch. Wahrscheinlich hapert es mit Albanisch genauso.

Die erste ist üblicherweise lediglich ein "Kreuzchen".

na und ???

das wird die orientalischen verfechter der belgrader schwulenparade sicher nicht stören ...

und im schiptarischen fall ist das kein zeichen der moderne, sondern asiatische-islamische kulturerbschaft ...

http://www.search.com/reference... _pederasty

mfg

Diese Märchengeschichten...

würden mir sonstwo vorbeigehen, aber leider handelt es sich um 15% unseres Staates, daß macht die Sache dann schon wieder wichtiger...
Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man schon fast darüber schmunzeln,wie eine Migrantengruppe unter Leitung der USA versucht einen "Staat" im Staate Serbien zu spielen!!

Es sind

ca. 12%, nicht 15.

Armut, korruption, aber ein freies Stadt

So waren auch alle Balkanstaaten vor 10 Jahren

So waren auch alle Balkanstaaten vor 10 Jahre

Wiso Serbien ist immer noch so.

Pacolli, vom Baumeister in die Politik...
Sowas wie der Lugner!

Pacolli der Baumeister wird Präsident und Angela Merkel unsere Physikerin aus dem Osten ist deutsche Bundeskanzlerin.

Tito war ja ein schwer Krimineller und war vom Beruf Metallarbeiter,später sogar Präsident.
Stalin war Schuster,später Präsident.
Enver Hoxha war Lehrer und Später Präsident.
Auser Herr Hoxha,hatten diese 2.Herren keine großartige Schulbildung gehabt.

Dennoch waren sie die Repräsentant,eines küstlich erschaffene Vilevölkerstaat,Stalin und Tito.
Dank der Eisener Hand,konnte Tito erst nach dem Sturz Rankovic 1968,für mehr als 12 Jahre den serbischen Nationalimus eindämmen.
Dank Tito hatten die Albaner von 1974-1980 einigermahßen gute Rechte gehabt.

Davor war das Kosova dem Nackten Terror ausgeliefert,sowie später.

schüssel kopuliert mit haider

sowie einen von vier Vizepremiers stellen.

da wird sich die EU aber über die gestiegenen Personalkosten freuen - plu 18 Minister.

Ganz schön viel für ein Protektorat - Es wird halt jeder gut versorgt nach dem Ausstieg aus dem Organhandel.

Ein Herz für Borge unseren Serben,der sich hinter einem deutschen Namen verstekct.

Lang Lebe ihr Müll in diesem Forum.
Oder haben Sie Beweise für den Organhandel?
Dick Marty der Superbulle kann nur Vorwürfe vorlegen.

Starten wir eine Unterstützungsaktion

"Ein HERZ für Kosovo/a"

Vorschläge für den Ehrenvorsitz werden gerne angenommen.

Frohes Posten

Ja richtig,

aber ich kenne die Bestimmung dort zu wenig. Aber wenn die Regierung wie bei uns Einstimmigkeit benötigt, schaut's düster aus.

So und jetzt sofort Verhandlungen mit Serbien, ordentliche Zugeständnisse machen und den Autonomiestatus anerkennen, dann funktioniert's auch mit den Nachbarn.

Es gibt keine Verhandlungen über den Autonomiestatus,sondern es werden 2.Souveräne Staaten miteinandern verhandeln.
1.Zollfragen.
2.Die albanischen Vermissten.
3.Wiedergutmachung der Kriegsschäden durch Serbien.
4.Wieder Rückkehr der Albaner im Norden(Albaniku und Kroi i Vitaku).
5.Einhaltung der Territoriale integrität des Kosova.
6.Mehr Mitbestimmungsrecht der Albaner in Preshev.
7.Wieder Rückkehr der Serben.
8.Gute Bezahlte Berufe für beide Seiten.
9.Vermissten Frage der Serben klären.
10.Der Serbische Nationalismus und Faschismus hat kein Platz.

Das sind die 10 Punkte,worüber unsere Politiker diskutieren sollten.

Ist Ihnen eigentlich klar, dass wenn Sie mit (für Sie als Nachbarn) Serbien über Brdjani verhandeln wollen, sie Serbien als einen Staat sehen der im Kosovo was zu sagen hat, also sprechen Sie selbst nur von Autonomie. Dasselbe gilt für Presevo. Wenn Sie dort mitreden wollen, erkennen Sie an, dass Kosovo Serbien ist. Sonst wären beide Fälle eine Einmischung in Innere Angelegenheiten und dass ist zwischen zwei Unabhängigen Staaten sehr unschön und führt zu Konflikten.

Ich kenne mehr nationalistische Albaner als Serben, komisch oder? Beim Großteil der Albaner gehts immer nur um Albaner. Serben wollen eigentlich Europäisch sein. Mein pers. Eindruck.

Frage: Wer soll gut bezahlte Berufe bezahlen?

Albaner brauchen mehr Selbstbestimmungsrecht in Presheva.

Dieser Teil muss Autonom sein von der terroristischen Zentralregierung in Beligardi.

Sonst werden noch mehr Albaner vertrieben.

"terroristischen Zentralregierung"

Merken Sie nicht wie lächerlich Sie sich machen?

Wir haben 2011!

Serbien muß die Verantwortung tragen über die Balkankriege in den 90' Jahren,wie Deutschland über den II.Weltkrieg.
Und da kann auch das Jahr 2750 sein,und es ist egal welche Regeirung an der Macht ist,ändern wird sich das Volk nie.

Und wer Kriege treibt(Siehe Milosevic)ist ein Terrorist,samt Regeirung.

Ja Ja

und die UCK ( und die Kroaten und die Bosniaken)war eine Selbstverteidigungsgemeinschaft! Selten so gelacht!

Welche Nationalität führte in Bosnien,Kroatien und Kosova Krieg?

Wie schon gesagt

Sie sind Nationalist und denken nur so. Nicht alle Albaner sind Verbrecher, genauso wie nicht alle Serben Verbrecher sind!
In Kroatien k'mpften Kroatische Staatsb[rger gegeneinander, Serben gegen Kroaten. In BiH k'mpften Bosnier gegeneinder. N'mlich Kroaten gegen Serben und gegen Bosniaken. Im Kosovo haben serbische Staatsb[rger gegeneinander gek'mpft. N'mlich Albaner gegen Serben. Sie wissen dass aber!

Liebe Gr[sse aus K i M. Dort bin ich gerade.
{brigens wurde schon wieder ein serbischer Bus von wahnsinnigen Albanern mit Steinen beworfen und besch'digt. Die Serben wollten nur zu Allerseelen Ihre Toten besuchen. Wann h;rt das auf

Autonomiestatus anerkennen, dann funktioniert's auch mit den Nachbarn.

???? Hat Serbien jetz ein autonomi status,wird aber zeit das vojvodina und sandjak autonomi bekomen,wen serbien das hat warum die anderen nicht.

Gratuliere,

Sie haben mit einem absolut unverständlichen Post vier positive Bewertungen bekommen. Wenn ich Ihre Sätze verstehen könnte, würde ich Ihnen vielleicht auch ein grünes Stricherl geben. lg

Posting 1 bis 25 von 26
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.