Telekom-Affäre - Schieszler teilte Büro mit Meischberger

19. Februar 2011, 10:47
2 Postings

Wegen geplantem "TV-Projekt" für den ORF

Der ehemalige Telekom-Austria-Manager Gernot Schieszler war Untermieter bei der Valora Solutions Projektbegleitung GmbH, einem früheren Gemeinschaftsunternehmen der Lobbyisten Peter Hochegger und Walter Meischberger sowie von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "profil" laut Vorabmeldung in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Beamte des Bundeskriminalamtes hätten ihn dort bei einer Hausdurchsuchung am 10. Februar 2010 angetroffen, hieß es.

Hauptdarsteller

Der ehemalige Telekom-Austria-Manager ist neben Rudolf Fischer einer der Hauptdarsteller in der Affäre um Millionenzuwendungen der Telekom an Hochegger. Schieszler hatte nach seinem unfreiwilligen Abgang die Beratungsgesellschaft "Concipio" gegründet und sich als Untermieter just bei Meischberger eingemietet.

Zitat

"profil" zitiert aus dem "Amtsvermerk über die Hausdurchsuchung": "Bei der Überblicksverschaffung stellte sich heraus, dass Herr Mag. SCHIESZLER Gernot von der Concipio Management & Beteiligungs GmbH seit etwa sechs Wochen ein Büro in der Valora Solutions angemietet hat ... und mit der Valora Solutions ... sowie mit dem gegenständlichen Ermittlungsverfahren absolut nichts zu tun hat." Schieszler hielt fest, dass er damals mit Meischberger ein "TV-Projekt" für den ORF realisieren wollte, sich aufgrund der "aufkommenden Buwog-Affäre" aber von Meischberger getrennt hätte. (APA)

Der WebStandard auf Facebook

Share if you care.