Internet in Libyen teilweise wieder verfügbar

19. Februar 2011, 10:08
28 Postings

Regimegegner hatten sich via Internet zu Protesten verabredet

Nach mehreren Tagen gewaltsamer Proteste hat Libyen am frühen Samstagmorgen das Internet abgestellt. Die auf die Überwachung des Internetverkehrs spezialisierte US-Organisation Arbor Networks teilte mit, Libyen habe das Internet am Samstag um 1:15 MEZ "abrupt abgeschaltet". Bereits zuvor waren die Verbindungen stark verlangsamt. Internetnutzer klagten am frühen Freitagabend, dass die Seite des Internet-Netzwerks Facebook überhaupt nicht mehr erreichbar sei. Mittlerweile soll das Internet zu zwei Dritteln wieder verfügbar sein.

"Tag des Zorns"

In Libyen hatten Oppositionsgruppen über das Internet für Donnerstag aus Protest gegen die Regierung des seit 1969 autoritär herrschenden Staatsführers Muammar Gaddafi zu einem "Tag des Zorns" aufgerufen. Bei der Niederschlagung der teils gewaltsamen Protesten in mehreren Städten des Landes starben Dutzende Menschen. Einer von der Nachrichtenagentur AFP zusammengestellten Bilanz zufolge starben seit dem Ausbruch der Proteste am Dienstag landesweit mindestens 41 Menschen.

Verfügbar

Seit 7:01 MEZ (8:01 Lokalzeit) soll das Internet in Libyen wieder zu zwei Dritteln verfügbar sein, berichtet Renesys in seinem Blog. (APA/AFP/red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.