Teheran entschuldigte sich in Madrid für Diplomaten-Festnahme

18. Februar 2011, 15:55
3 Postings

Spanien hatte mit Rückrufung des Botschafters gedroht

Madrid - Der Iran hat sich in Madrid für die vorübergehende Festnahme eines spanischen Diplomaten in Teheran entschuldigt. Wie am Freitag aus diplomatischen Kreisen in der spanischen Hauptstadt verlautete, hatte der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi am Vorabend seine Madrider Kollegin Trinidad Jimenez angerufen und den Zwischenfall bedauert. Für die spanische Regierung sei der Zwist damit beigelegt.

Der Leiter der Konsularabteilung der spanischen Botschaft in Teheran, Ignacio Perez-Cambra, war am Montag während einer Protestkundgebung der iranischen Opposition von iranischen Beamten auf der Straße abgeführt und nach vier Stunden ohne Auflagen wieder freigelassen worden. Spanien sah in der Festnahme einen Verstoß gegen das Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen. Madrid hatte dem Iran damit gedroht, als Zeichen des Protests den spanischen Botschafter im Iran zu Konsultationen zurückzurufen. (APA/dpa)

Share if you care.