Ried will gegen LASK die Tabellenspitze behaupten

18. Februar 2011, 15:26
7 Postings

Gludovatz sieht keinen Favoriten

Der Tabellenführer empfängt vor eigenem Publikum das abgeschlagene Schlusslicht. Dennoch sieht Paul Gludovatz keine klare Rollenverteilung. Der Trainer von Spitzenreiter SV Ried wehrt sich dagegen, seine Mannschaft am Samstag gegen den LASK zum klaren Favoriten zu stempeln.

"Es gibt überhaupt keine klaren Verhältnisse. Das ist ein Derby wie jedes andere mit einem offenen Ausgang. Der LASK hat sich ordentlich verstärkt und ist viel spielstärker geworden", behauptete der Burgenländer. Auch die 0:1 Heimniederlage der Linzer im Abstiegsduell mit dem SV Mattersburg sieht der Coach nicht als Spiegelbild der Qualitäten des Gegners." Der LASK hat gespielt, Mattersburg hat die Bälle nach vorne gedroschen", analysierte Gludovatz.

Trotzdem will er natürlich auch nach der 21. Runde mit seinem Team an der Tabellenspitze stehen. "Natürlich wollen wir die Spitzenposition verteidigen. Aber wir geben im Hinblick auf den Herbst auch schon dem einen oder anderen Jungen die Chance", betonte der 64-Jährige. 

Zellhofer: "Sie sind die beste Mannschaft Österreichs"

Lobende Worte für den Gegner fand auch sein Gegenüber Georg Zellhofer, der seine Mannschaft als Außenseiter sieht. "Die Rieder sind Tabellenführer, und wenn sie Erster sind, sind sie die beste Mannschaft Österreichs", sagte der Oberösterreicher, der sich in seiner Ansicht durch die Leistung der Innviertler beim 0:1 gegen die Austria bestätigt fühlt. "In diesem Spiel waren sie mindestens ebenbürtig."

Ganz so schmeichelhaft dürfte es während der 90 Minuten wohl nicht ablaufen, denn für beide Teams steht viel auf dem Spiel. Wenngleich die Ausgangspositionen nicht unterschiedlicher sein könnten.

Die Niederlage gegen Mattersburg hat Zellhofer nach eigenen Angaben abgehakt. "Aus diesem Spiel müssen wir lernen, dass wir bei der Chancenauswertung effektiver und hinten konzentriert sein müssen", forderte der frühere Rapid- und Austria-Betreuer. (APA, red) 

Mögliche Aufstellungen: 

Ried: Hesl - Stocklasa, Glasner/Riegler, Hadzic - Brenner, Mader, Schrammel - Hammerer, Carril, Royer - Guillem
Ersatz: Gebauer - Schildberger, Huspek, Hackmair, Zulj, Lexa, Nacho

Es fehlt: Prettenthaler (gesperrt)
Fraglich: Glasner (erkankt)

LASK: Mandl - Piermayr, Lukas, Lopez, Bubenik - Duro, Majabvi - Ruano, Aufhauser, Bukva - Tenesor
Ersatz: Pervan - Winkler, Hart, Höltschl, Schellander, Kaufmann, Atan, Kragl

Es fehlen: Sulimani, Metz (beide verletzt), Zickler (erkrankt)

Share if you care.