Gut für die Marke, schlecht für seine Glaubwürdigkeit

18. Februar 2011, 14:14
13 Postings

Umfrage: Langhans mache Zalando.de sympathisch, doch seine Glaubwürdigkeit als Alt-Hippie mit Anti-Konsumhaltung leidet

Mit seiner Teilnahme am RTL-Dschungelcamp wurde Kommunarde Rainer Langhans auch für die Werbewelt interessant. Für den Versandhandel zalando.de preist er die Vorzüge von Online-Communitys an und erklärt dem Jung-Hippie die Vorteile des Internets.

Das deutsche Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics wollte jetzt wissen, wie der Spot ankommt und befragte rund 1000 Bundesbürger ab 16 Jahren dazu. Das Ergebnis: 54 Prozent stimmten der Aussage zu, dass der Spot mit Rainer Langhans die Marke zalando.de sympathisch mache, der Spot würde vor allem bei Frauen und in der jüngeren Zielgruppe gut ankommen.

Für Langhans selber könnte der Spot nach hinten los gehen. Es leide seine Glaubwürdigkeit, meinen vor allem über 40-Jährige. "Langhans steht als Alt-Hippie in erste Linie für eine Anti-Konsumhaltung. Das macht ihn aus Sicht der Befragten zu einer unabhängigen und sympathischen Person. Vor diesem Gesichtspunkt ist es natürlich eine Gratwanderung, sich als Werbefigur von einem Unternehmen bezahlen zu lassen", fasst Jasmin Hartlaub-Müller, Studienleiterin bei der YouGovPsychonomics AG, zusammen.

Sie warnt auch gleich Unternehmen: "Sollte er in Zukunft in einer Vielzahl von Werbekampagnen zu sehen sein, könnte sein Image leiden. Sofern er seine Präsenz in der Werbung jedoch nur selektiv einsetzt wie bei Zalando, können die Sympathien für seine Person durchaus auf die Marke abfärben."

Share if you care.