Google verbessert soziale Suche

18. Februar 2011, 12:53
8 Postings

Soziale Suchergebnisse gewinnen an Relevanz, mehr Schutz für Privatsphäre - Dienst vorerst nur englischsprachig

Suchmaschinenbetreiber Google berichtet in seinem Blog von Neuerungen bei der sozialen Suche. Google Social Search existiert seit dem Jahr 2009 und spuckt künftig noch mehr Details zum eigenen Bekanntenkreis aus.

Listung

Soziale Suchergebnisse werden künftig gemeinsam mit den nach Relevanz gelisteten Ergebnissen erscheinen. Bislang fand man erstere am unteren Ende der Suchergebnisse. Dadurch finde man mehr Informationen zu Bekannten und deren persönliche Anmerkungen zu unterschiedlichen Themen, unterhalb der Suchergebnisse.

Links

Über Twitter oder andere Dienste geteilte Links von Bekannten werden bei der Suche nun mit Notizen gekennzeichnet bzw. stehen bei der Suche an oberer Stelle. Sucht man beispielsweise über Google nach dem Video zu "Ursula Stressned" und ein Bekannter hat den Link dazu bereits via Twitter geteilt, erscheint dieser weiter oben bei den Ergebnissen. Allerdings muss man sich für die soziale Suche zuvor mit dem eigenen Google-Account einloggen.

Privatsphäre

Neben der öffentlichen Verbindung mehrerer Accounts mit dem Google-Profil ist dies nun auch privat möglich. Auch findet Google etwa gleichnamige Accounts eigenständig und schlägt Nutzern die Verbindung mit dem Google-Account vor.

 

Verfügbarkeit

Googles verbesserter Dienst soll kommenden Woche verfügbar werden, allerdings ausschließlich in englischer Sprache. (pd)

Der WebStandard auf Facebook

  • Artikelbild
    foto: google/youtube
Share if you care.