Ein Sackerl fürs Gackerl

20. Februar 2011, 16:32
  • Artikelbild
    foto: apa/martin fichter

Die Idee, der Menschen Fürze aus dem Innenraum des Autos abzusaugen, hat sich, im Gegensatz zu Airbag oder Seitenaufprallschutz, nie durchgesetzt

Bleiben wir beim Allzumenschlichen, zu dem uns vor drei Wochen das selbstfahrende Rossäpfel-Befreiungskomitee aus dem Hause Daimler geleitet hat. Die Behauptung, Autokonstrukteure würden sich nicht mal notdürftig um Zweibeinerbedürfnisse kümmern, war natürlich ungerecht. Schließlich gab es Ansätze, wenigstens die methanhältigen Abgase der Insassen zu entsorgen. Des Menschen Fürze sollten nicht durch Schalensitze in den Innenraum verströmen, sondern abgesaugt werden und per Klimaanlage entfleuchen.

Durchgesetzt hat sich diese Einrichtung zur Luftgüte freilich nicht. Wiewohl von tausenden Leidgeplagten herbeigesehnt, wurde das Entlüftungssystem für väterliche Flatulenzen im Gegensatz zu Airbag, Seitenaufprallschutz und elektronischem Stabilitätsprogramm bis dato nicht massentauglich.

Des Problems mit den Äpfeln der Insassen wird man damit allerdings auch nicht Herr, wie leidvoll berichten kann, wer sich je den Weg zu einem Plumpsklo auf einem Autobahnparkplatz bahnen musste. Diese Orte wären Eldorados für Hundstrümmerl-Sheriffs, sie könnten sich goldene Nasen verdienen, weil Sackerl fürs Gackerl Mangelware sind.

Die gibt es übrigens, wie die Erfinderinnen der saugstarken Taschen-WCs "Road-Bag" und "Lady-Bag" aus Köln stolz mitteilen. Aber - erraten - nicht im Autohandel, sondern beim Bandagisten. Der Wermutstropfen: Auch der "Super-Bag" kann die Verkehrssicherheit gefährden und sollte tunlichst nicht während der Fahrt benützt werden. Sonst würde ja der Wackeldackel (neben der Häkelklopapierrolle) zuschauen. (Luise Ungerboeck/DER STANDARD/Automobil/18.02.2011)

-> derStandard.at/AutoMobil auf Facebook.

Share if you care
15 Postings
Platzverschwendung, aber es ist ja Fasching.

Wer muß, der muß

Irgendwie ist

der Artikel voll der Kacke...

wenn schon, dann ist der roadbag ein sackerl fürs lackerl. und nicht wirklich neu.

Sie übersehen eine ganz wesentliche Beeinträchtigung von FahrerIKn:

das plöttzliche Auftreten unmittelbar sofort auszudrückender Pickel und Mitesser. Da hat die Autoindustrie vorerst noch einmal ordentlich was zu grübeln. Und von den Motorradhestellern einmal ganz zu schweigen. Aber immerhin haben letztere die olfaktorischen Belästigungen der (stoff-freien) Flatulenz schon ordentlich in den Griff bekommen...

Herzelichst :-)
Ihr Lappe

sie irren, lappe!

wozu denken sie seien die kleinen spiegelchen hinter den sonnenklappen denn sonst? doch nicht dafür, dass herr autofahrer sich den lippenstift richtig aufträgt?

kann es sein, dass sie vor lauter ausdrückerei den spiegel nicht mehr erkennen?

Die Spiegelchen in den Autos kenne ich, werte Frau mit den drei "S"

Nur es geht nicht nur um die optische Kontrolle des Vorgangs sondern um seine physische Umsetzung und die Bedarf im, Regelfall zweier Hände die vom Steuer an den Pickel zu führen sind. Sagen Sie mir bitte nicht "beim Anhalten an der roten Ampel", dieses Argument ist lächerlich, denn wie ich fahren viele auch immer bei Rot - weil bei grün ja schließlich jeder Trottel rüberfahren kann...

Herzelichst
Ihr Lappe

Pardon lieber Verfasser, aber der Artikel ist meines Achtens für den Allerwertesten!

Jetzt fehlt nur noch ein Kurzbericht über "automatische Speibsackerln" in Autos...

Dann hätte L. UNGERBÖCK so ziemlich alles durch, was es während des Autofahrens an menschlichen Ausscheidungen geben könnte.

taxi taxi noch nie gesehen? alter hut...

Nicht ganz.

Siehe obiges Posting

Herzelichst
Ihr Lappe

gibt's für

für trockentauchanzüge schon lange.

Windeln gibt's auch schon länger.

mit dem sackerl fürs gackerl-verkauf vor zugesperrten klos verdiene ich mir mein brot. man darf sich nur nicht beim vorherigen stibitzen erwischen lassen.

?

worum gehts in dem artikel???

um hunde (warum in kategorie auto)?

ums sackerl fürs gackerl (warum in kategorie auto)?

um den roadbag (der für menschen gedacht ist und über 2 jahre alt ist...)???

um entlüftungssysteme (aus welchem anlass, da sie sich ja eben nicht durchgesetzt haben...)???

lg,
ein verwirrter leser...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.