Wiener bei Skiunfall in Leogang gestorben

18. Februar 2011, 08:52
13 Postings

71-Jähriger stürzte und prallte mit Oberkörper und Kopf gegen Piste - Skifahrer trug keinen Helm

Ein 71-jähriger Mann aus Wien ist am Donnerstag vormittag beim Skifahren in Leogang (Pinzgau) so schwer gestürzt, dass er noch auf der Piste gestorben ist. Ein vorbeikommender Skifahrer versuchte den Mann noch zu reanimieren, doch jede Hilfe kam zu spät. Der Mediziner hatte laut Polizei keinen Helm getragen.

Der Unfall hatte sich gegen 10.40 Uhr im Asitz-Skigebiet kurz vor der Talstation der "Asitzgipfelbahn" ereignet. Der Wiener stürzte beim Übergang von einer steileren, unpräparierten auf eine flache, präparierte Piste. Er schlug mit dem Kopf und Oberkörper auf. (APA)

Share if you care.