Ex-Präsident Ravalomanana will am Samstag zurückkehren

17. Februar 2011, 22:25
1 Posting

Zwei Jahre nach erzwungenem Abtritt - In Abwesenheit zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt

Johannesburg - Fast zwei Jahre nach seinem erzwungenen Abtritt hat der frühere Präsident Madagaskars, Marc Ravalomanana, seine Rückkehr in die Heimat für Samstag angekündigt. Er wolle dort einen "wirklichen Dialog" mit "der Gesamtheit aller Parteien und der Zivilgesellschaft" einleiten, sagte Ravalomanana am Donnerstag im südafrikanischen Exil. In Madagaskar müsse die Demokratie durch Neuwahlen wiederhergestellt werden. Seine Anstrengungen für einen Frieden schlössen auch seinen Hauptrivalen, Übergangspräsident Andry Rajoelina, ein.

Ravalomanana droht bei seiner Einreise in dem Inselstaat die Verhaftung. Er war in Abwesenheit zu lebenslanger Freiheitsstrafe im Arbeitslager verurteilt worden, nachdem im Februar 2009 die Präsidentengarde ohne Warnung auf eine Gruppe Menschen geschossen hatte, die zum damaligen Amtssitz Ravalomananas vordringen wollten. Dabei starben mindestens 30 Menschen, mehr als hundert wurden verletzt.

Ravalomanana wurde im März 2009 mit Hilfe der Armee entmachtet und verließ das Land. Sein Nachfolger wurde Rajoelina. Nach einem im November 2010 von der Bevölkerung in einem Referendum angenommenen Plan sollten eigentlich im Dezember Kommunalwahlen stattfinden. Die Parlamentswahl soll dann im März und die Wahl des Staatschefs im Mai folgen. Allerdings wurden die Kommunalwahlen aufgrund politischer und technischer Probleme auf unbestimmte Zeit verschoben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marc Ravalomanana hat schon seine Flugtickets.

Share if you care.