Dürftiges Theater in der Garage X

17. Februar 2011, 19:20
posten

Barbi Markovics Remix "Ausgehen", auf die Bühne gebracht von der Gruppe The Fancompany

Wien - Thomas Bernhards philosophisch durchtränkte Redeschleifen dreier auf der Klosterneuburger Straße spazierender Männer (Gehen, 1971) in einem poetologischen Remix-Verfahren auf drei Belgrader Clubbing-Frauen zu übertragen, diese Idee hat der serbischen, in Wien lebenden Schriftstellerin Barbi Markovic (30) viel Lob eingebracht.

Aus Gehen wurde Ausgehen, ein Text, der Rhythmik, Melodik und punktuell auch Vokabular Thomas Bernhards als Raster für eine ebenso zwanghafte, fabulierende Betrachtung der gegenwärtigen Clubkultur benützt. "Es ist ein Gemeinplatz, dass unser Clubbing ein unerträgliches und entsetzliches ist, gehen wir im Einklang mit diesem Gemeinplatz aus", sagt Milica, "und nicht gegen diesen Gemeinplatz, gehen wir auf die erbärmlichste und gewöhnlichste Weise zugrunde."

Zum Bernhard-Jubiläum hat die Garage X die Gruppe The Fancompany eingeladen, den Text auf die Bühne zu bringen. Die Theatertauglichkeit dieser Prosa-Suada steht außer Zweifel, sie liegt bei dieser österreichischen Erstaufführung aber weitgehend brach. Nach Uneinigkeiten der Koproduktionspartner während der Proben wird die Inszenierung nun von The Fancompany und Garage X gemeinsam verantwortet - und bleibt recht unverbindlich.

In der knapp einstündigen, ausgedünnten Performance legen Ana Hoffner, Jaschka Lämmert und Vivien Löschner als Rave-Girls Milica, Bojana und "Ich" zu dem von DJ Fritz Ostermayer vorgegebenen Beat Glitzerteile an und modulieren dabei das (von Bernhard) männlich vordefinierte, hier weiblich ausgehebelte existenzphilosophische Sinnieren. Keine üble Kombination.

Das Rede-Line-up greift die Musikalität des Textes auf, unterstreicht den insistierenden Charakter. Doch bis auf ein paar mit Bernhards Gesprächsgesten kurzgeschlossene Clubbing-Posen waren die Ideen zur Ausgestaltung dünn gesät. (Margarete Affenzeller/ DER STANDARD, Printausgabe, 18.2.2011)

  • Vivien Löschner in "Ausgehen"
    foto: garage x / christian schlager

    Vivien Löschner in "Ausgehen"

Share if you care.