Siege für Spitzenclubs Miami, Boston und Dallas

17. Februar 2011, 10:40
3 Postings

Mavericks mit dem 116:100 gegen die Sacramento Kings zum 13. Erfolg in den jüngsten 15 Begegnungen

New York - Miami Heat und die Boston Celtics haben im Ringen um den ersten Platz in der Eastern Conference der NBA am Mittwoch Siege gefeiert. Beim 103:95 von Miami bei den Toronto Raptors war Chris Bosh mit 25 Punkten einer der Auffälligsten auf Seiten der Sieger, obwohl er von den Fans seines Ex-Clubs bei jedem Ballkontakt ausgebuht wurde. Boston blieb dank des 94:80 gegen New Jersey knapp die Nummer 1. Im Westen kam Dallas mit dem 116:100 gegen die Sacramento Kings zum 13. Erfolg in den jüngsten 15 Begegnungen und ist der erste Verfolger von Topclub San Antonio. (APA)

Mittwoch-Ergebnisse der NBA: Orlando Magic - Washington Wizards 101:76, Toronto Raptors - Miami Heat 95:103, Detroit Pistons - Indiana Pacers 115:109 n.V., Boston Celtics - New Jersey Nets 94:80, New York Knicks - Atlanta Hawks 102:90, Cleveland Cavaliers - Los Angeles Lakers 104:99, Minnesota Timberwolves - Los Angeles Clippers 90:98, Dallas Mavericks - Sacramento Kings 116:100, Houston Rockets - Philadelphia 76ers 105:114, Milwaukee Bucks - Denver Nuggets 87:94, Utah Jazz - Golden State Warriors 100:107, Portland Trail Blazer - New Orleans Hornets 103:96.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Beno Udrih von den Kings tankt sich gegen die Mavericks-Spieler Rodrigue Beaubois (li) und Tyson Chandler durch.

Share if you care.