Nödl trifft endlich wieder, Vanek nicht

17. Februar 2011, 09:41
58 Postings

Wiener steuerte beim 4:2-Sieg der Flyers bei den Florida Panthers außerdem einen Assist bei - Buffalo unterliegt zu Hause Toronto

Sunrise/Wien - Andreas Nödl hat am Mittwoch in der NHL seine Torflaute beendet und seinen ersten Treffer 2011 erzielt. Nödl traf beim 4:2-Erfolg der Philadelphia Flyers bei den Florida Panthers, bereitete einen Treffer vor und verhinderte einen Gegentreffer. Thomas Vanek musste sich mit den Buffalo Sabres zu Hause den Toronto Maple Leafs mit 1:2 geschlagen geben.

In Sunrise brachte Nödl die Flyers in der 10. Minute nach Pass von Briere mit 2:0 in Führung. Es war der zehnte Saisontreffer des 23-jährigen Wieners und der erste seit 31. Dezember bzw. nach 18 Spielen ohne Tor. "Es (Anm.: das letzte Tor) ist ein bisschen her. Ich hatte einige Chancen und endlich ist wieder einer reingegangen", erklärte der Flügelstürmer.

In der Schlussminute revanchierte sich Nödl mit einem Pass auf Briere, der ins leere Tor zum Endstand traf. Ebenso wichtig war aber seine Abwehrarbeit zu Beginn des Schlussdrittels, als er beim Stand von 3:0 für die Flyers die Scheibe von der eigenen Torlinie wegkickte.

Die Flyers sind unverändert das beste Team im Osten, Buffalo dagegen musste einen Rückschlag im Kampf um die Play-off-Plätze hinnehmen. Die Sabres kassierten gegen den Lokalrivalen aus Toronto die erste Heimniederlage seit Dezember 2008 und liegen damit weiter auf Rang neun, zwei Punkte hinter den Carolina Hurricans, die sich bei den New Jersey Devils mit 2:3 geschlagen geben mussten.  (APA)

NHL-Ergebnisse von Mittwoch:
Florida Panthers - Philadelphia Flyers (1 Tor, 1 Assist Andreas Nödl) 2:4, Buffalo Sabres (mit Thomas Vanek) - Toronto Maple Leafs 1:2, New Jersey Devils - Carolina Hurricanes 3:2, Columbus Blue Jackets - Los Angeles Kings 3:4 n.P., Chicago Blackhawks - Minnesota Wild 3:1, Colorado Avalanche - Pittsburgh Penguins 2:3 n.V., Calgary Flames - Dallas Stars 4:2, Anaheim Ducks - Washington Capitals 6:7.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Andreas Nödl (re) darf nach langer Durststrecke endlich wieder über einen Torerfolg jubeln.

Share if you care.