Sony plant Tablet mit Android 3.0 und PlayStation-Integration

17. Februar 2011, 10:40
11 Postings

Engadget stützt Meldung auf anonyme, "sehr vertraute" Quellen - 9,4-Zoll-Display und eigenes UI geplant

Letztes Jahr, als Apple seinen Tablet-Computer iPad auf den Markt brachte, tauchten Gerüchte rund um die Arbeiten an einem eigenen Tablet bei Sony auf. Der Konzern bestätigte, dass man eine "sehr wichtige Position" füllen müsse, diese liege irgendwo zwischen Vaio-PC und Xperia Play. Engadget berichtet nun, dass man erste konkrete Details zu Sonys bevorstehenden Tablet-System in Erfahrung bringen konnte, der Codename des Geräts: "S1".

Qriocity und Honeycomb

Unter Berufung auf zwei von einander "unabhängigen, sehr vertrauten" Quellen schreibt der Blog, dass das Sonys S1 mit einem 9,4-Zoll großen kapazitiven Touchscreen arbeitet, die Auflösung soll 1.280 x 800 Pixel betragen. Als Betriebssystem soll das für Tablet-Computer ausgelegte Android 3.0 "Honeycomb" zum Einsatz kommen. Sony werde für sein Gerät allerdings das User Interface anpassen, die Arbeiten daran würden "talentierte Entwickler" aus Sonys Vaio-, Reader-, Playstation- und SonyEricsson-Sparte übernehmen.

Das komplett UI soll dabei rund um Sonys Dienst Qriocity aufgebaut werden. Der Service für Musik, Spiele, Ebooks und Videos on demand ist hierzulande bis dato nicht verfügbar, in Teilen Europas aber bereits gestartet.

Spieleplattform

Neben der tiefgreifenden Integration von Qriocity werde es das Gerät auch die Betitelung "Playstation Certified" erhalten. Playstation-1-Spiele sollen sich bereits ab Kauf vorinstalliert auf dem S1 befinden. Der Tablet-Computer wird also eine vollwertige Spieleplattform darstellen, wenn sich die Behauptungen Engadgets als wahr erweisen. 

Abgesehen von den spielerischen Fähigkeiten soll der Tablet mit der Bravia Media Remote auch als Fernbedienung für hauseigene Fernseher fungieren. Auch verbaue Sony einen Infrarot-Chip um auch TVs anderer Hersteller mit dem Tablet bedienen zu können.

Hardware

Sony wird laut Bericht auf Nvidias Tegra 2-Plattform setzen. Für Foto- und Videoaufnahmen sollen zwei Kameras, eine an der Innenseite und eine andere auf der Rückseite, sorgen. Datenträger können per USB-Port mit dem S1 verbunden werden.

Physische Knöpfe werde es voraussichtlich lediglich für die Lautstärkeregelung und das Ein- und Ausschalten geben, allerdings sei die Entscheidung rund um einen "Q"-Button - für Qriocity - noch nicht gefallen. 

Ergonomisches "wrap"-Design

Das sogenannte "wrap"-Design des S1 soll Nutzer an etwas Persönliches, etwa an ein gefaltetes Magazin oder an ein offenes Taschenbuch erinnern. Das Design (siehe Skizze links) verspreche eine angenehme Position beim Schreiben, wenn man das Gerät vor sich auf einem Tisch platziere. Obwohl Sonys S1 in etwa gleich viel wiegen soll wie Apples iPad, wirke das Gerät leichter. Die Entwickler hätten dabei besonders auf die Gewichtsverlagerung geachtet, sodass etwa das Gerät angenehm mit nur einer Hand gehalten werden kann. 

September

Als reine WiFi-Version soll der Tablet-Computer S1 rund 600 US-Dollar kosten, die Auslieferung soll kommenden September erfolgen. Engadget warnt aber, sämtliche Details mit Vorsicht zu genießen, schließlich könnte das Projekt nach wie vor auf Eis gelegt werden. (pd)

Der WebStandard auf Facebook

  • So soll das Design von Sonys S1 aussehen.
    foto: engadget

    So soll das Design von Sonys S1 aussehen.

  • Der Dienst Qriocity ist in Österreich bislang nicht verfügbar. Unter anderem bietet Sony damit in anderen Ländern eine kostenpflichtige Musik-Flatrate.
    foto: engadget

    Der Dienst Qriocity ist in Österreich bislang nicht verfügbar. Unter anderem bietet Sony damit in anderen Ländern eine kostenpflichtige Musik-Flatrate.

Share if you care.