AMAG am Radar von Norsk Hydro

16. Februar 2011, 19:45
posten

Wien - Der norwegische Aluminiumkonzern Norsk Hydro ASA zeigt sich an oberösterreichischen Austria Metall GmbH (AMAG) mit Sitz in Ranshofen (Braunau) interessiert. "Das ist eines unserer Ziele am Radar", sagte Norsk Hydro-CEO Svein Richard Brandtzaeg am Mittwoch in einem Interview in London, berichtet die Finanzagentur Bloomberg. Primäres Ziel sei aber der Abschluss der 4,9 Mrd. Dollar schweren Vale-Akquisition und die Reduktion der operativen Kosten.

Wie die Agentur bereits vor einem Monat berichtet hat, bereitet die zur Investmentbank JP Morgan Chase zählende One Equity Partners (OEP), die vergangenes Jahr die damals börsenotierte Constantia Packaging AG und damit auch die Alu-Sparte Austria Metall erworben hat, dessen Verkauf vor. Als eine Variante werde dabei auch ein Börsegang (Initial Public Offering, IPO) überlegt. Für die Austria Metall könnten über 1 Mrd. Euro geboten werden, heißt es mit Hinweis auf informierte Kreise. (APA)

Share if you care.