Die zehn skurrilsten Doping-Ausreden

16. Februar 2011, 16:44
122 Postings

Tour-de-France-Sieger Alberto Contador erklärt seinen positiven Befund auf Clenbuterol mit einem verseuchten Kalbsfilet. Das ist kurios, aber es gab noch verrücktere Fälle...

Bild 1 von 10

1. Toter Zwilling: Radprofi Tyler Hamilton.

Nach dem positiven Dopingbefund erklärte der Amerikaner folgendes: Die fremden Blutzellen werden definitiv von seinem noch vor der Geburt gestorbenen Zwillingsbruder produziert. Er selbst sei, sagte der Zeitfahr-Olympiasieger von 2004, eine "Chimäre", ein Mischwesen.

weiter ›
Share if you care.