Portugal kauft Anleihen im großen Stil zurück

16. Februar 2011, 12:44
1 Posting

Lissabon - Portugal hat auslaufende Anleihen im Wert von 215 Mio. Euro zurückgekauft und sich damit in der Schuldenkrise etwas Luft verschafft. Die Durchschnittsrendite bei der Anleihe, die noch bis April läuft, liegt bei 1,746 Prozent, bei dem Papier mit Laufzeit bis Juni sind es 2,136 Prozent, wie die portugiesische Finanzagentur mitteilte. Insgesamt gingen Angebote im Volumen von 958 Mio. Euro ein.

Portugal muss im April und Juni Anleihen im Volumen von 9,5 Mrd. Euro zurückzahlen. Mit dem Rückkauf will das Land nun den Investoren zeigen, dass es keine Probleme damit hat. Die Renditeaufschläge auf portugiesische Staatsanleihen waren zuletzt wieder gestiegen. Grund sind Spekulationen, das hoch verschuldete Land könnte Griechenland und Irland folgen und ebenfalls Hilfe aus dem Ausland beantragen. 

Krise kostet immer mehr Jobs

Die Wirtschaftskrise in Portugal kostet immer mehr Menschen den Arbeitsplatz. Im vierten Quartal waren 11,1 Prozent aller Portugiesen ohne Job, wie das nationale Statistikamt am Mittwoch mitteilte. Im Sommer waren es noch 10,9 Prozent, vor einem Jahr sogar lediglich 10,1 Prozent. Insgesamt waren damit 619.000 Menschen ohne feste Stelle. Die Arbeitslosigkeit in Portugal ist derzeit so hoch wie seit mindestens zwei Jahrzehnten nicht mehr. Das Land kämpft mit seiner hohen Staatsverschuldung. Das hat immer wieder Spekulationen geschürt, Portugal könnte nach Griechenland und Irland auf Finanzhilfen aus dem Ausland angewiesen sein. (APA/Reuters)

Share if you care.