Nvidia bringt Quad-Core-CPUs für Smartphones und Tablets

16. Februar 2011, 09:42
50 Postings

"Kal-El" soll auch mit 12 Grafikkernen bisher unerreichte Performance ermöglichen - Erste Tablets damit bereits im August

Der aktuell ohnehin schon intensiv ausgetragene Performance-Wettlauf im Smartphone- und Tablet-Bereich will offenbar kein Ende nehmen, ganz im Gegenteil: Im Rahmen des derzeit in Barcelona abgehaltenen Mobile World Congress hat der Hardwarehersteller Nvidia die kommende Generation der eigenen ARM-Prozessoren vorgestellt - die gleich mit vier Kernen ausgestattet ist.

Kal-El

Die intern nach dem prä-terrestrischen Namen von Superman benannte "Kal-El"-Serie ist der Nachfolger des Tegra 2, offiziell wird die Chip-Serie also wohl einmal als Tegra 3 firmieren. Die Leistungsfähigkeit des Quad-Core-Chips zeigte man dann anhand einiger Demos, so wurde etwa ein Videostream mit einer Auflösung von 2560x1440 Pixel nicht nur live dekodiert und auf die Auflösung des Demo-Tablets (1366x768) umgerechnet sondern auch gleich auf einen Fernseher mit einer Auflösung von 2560x1600 Pixel ausgegeben.

GPU hilft

Als zweites Performance-Beispiel zeigte man ein Demo von "Great Battles of the Medieval", das in einer Auflösung von 720p und mit 650 gegnerischen Soldaten am Bildschirm vollkommen flüssig ablief. Möglich wird dies unter anderem auch dadurch, dass "Kal-El" neben der CPU auch noch eine GPU auf ein und demselben Chip beherbergt - im konkreten Fall gleich eine mit 12 Kernen.

Stromverbrauch

Sorgen um eine weitere Verkürzung der bei Smartphones ohnehin schon zu den typischen Problempunkten gehörenden Akkulaufzeit macht, wischt Nvidia vom Tisch. Die kommenden Chips sollen gar weniger Strom verbrauchen als die aktuelle Generation, heißt es. So sollen etwa bis zu 12 Stunden durchgehender HD-Videowiedergabe möglich sein - ein Tablet mit entsprechend großem Akku wohl vorausgesetzt.

Pläne

Die ersten Tablets mit der neuen CPU-Architektur sollen bereits ab August ausgeliefert werden, entsprechende Smartphones dann Ende des Jahres folgen. "Kal-El" soll übrigens erst den Anfang einer wahrhaften Performance-Explosion darstellen, wenn man Nvidia glauben darf. Bis zum Jahr 2014 verspricht man CPUs, die um den Faktor 75 schneller sein sollen als bisherige Lösungen. (apo, derStandard.at, 16.02.11)

Der WebStandard auf Facebook

Link

Nvidia

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kal-El

Share if you care.