Linz: Eine "Teststrecke" für die Alten

15. Februar 2011, 18:57
25 Postings

"Bitte richtig einordnen" heißt es derzeit am Gehweg auf der Linzer Landstraße

Linz - Auf der Autobahn gibt es sie bereits abschnittsweise: die Kriechspur für jene, die mit nur wenig Tempo fahren. Auf der Linzer Landstraße teilt derzeit eine orange Linie den Gehweg zwischen Passage-Einkaufscenter und Taubenmarkt in zwei Hälften: "Teststrecke" für den "Gehsteig der Zukunft" steht erläuternd auf einem Verkehrsschild.

Bodenmarkierungen machen deutlich, was damit gemeint ist. Auf der einen Seite der Trennlinie ist ein eilender Mann mit Aktenkoffer abgebildet, auf der anderen eine gebückte Person am Stock - die Kriechspur für Alte und Langsamgeher. Initiiert wurde diese Aktion vom Landestheater und den oberösterreichischen Pensionistenverbänden. Man wolle damit die Probleme der Überalterung der Gesellschaft aufzeigen. Vor allem ist diese Aktion aber Werbung für das Theaterstück "Richtig alt, so 45".

Kommenden Samstag ist in den Kammerspielen Premiere der satirischen Komödie. Die britische Autorin Tamsin Oglesby beleuchtet mit tiefschwarzem Humor das Zusammenleben von Jung und Alt. (ker/DER STANDARD-Printausgabe, 16.2.2011)

derStandard.at/Panorama auf Facebook

  • Eine eigene Kriechspur für Langsamgeher soll in der Linzer Landstraße auf die Probleme der Überalterung in der Gesellschaft hinweisen.
    foto: stadt linz

    Eine eigene Kriechspur für Langsamgeher soll in der Linzer Landstraße auf die Probleme der Überalterung in der Gesellschaft hinweisen.

Share if you care.