Janko verpasst Partie in Kasan

15. Februar 2011, 20:32
12 Postings

Der Teamkapitän laboriert noch immer an einer Leistenverletzung und reist nicht mit Enschede nach Russland - Partie wegen enormer Kälte bereits am Nachmittag

Amsterdam - Marc Janko fehlt seinem Team im Europa-League-Sechzehntelfinal-Hinspiel gegen Rubin Kasan. Der niederländische Meister Twente Enschede ist am Dienstag ohne den Torjäger nach Russland geflogen. Niederländische Medien berichteten, dass der Torjäger noch immer an seiner Leistenverletzung laboriere und deshalb auch für die Partie am Donnerstagnachmittag ausfallen werde. Janko verpasste aufgrund dieser Blessur neben Österreichs 1:3-Niederlage in den Niederlanden auch den 1:0 Heimsieg Twentes gegen Vitesse Arnheim.

Österreichs Teamkapitän geht davon aus, am Sonntag im Ligaspiel gegen NEC Nijmegen sein Comeback zu geben. "Ich bin zwar schon fast wieder bei 100 Prozent, in einem intensiven Spiel hätte die Verletzung aber wieder aufbrechen können", begründete er, warum er in Absprache mit Twentes Teamarzt von einer Reise nach Kasan abgesehen hatte. "Das Risiko wäre zu hoch gewesen."

Janko hatte am Dienstag nach seiner Leistenverletzung bereits das Aufwärmen mit seinen Kollegen mitgemacht, absolvierte danach aber ein spezielles Programm. "Da gab es noch leichte Probleme. Aber bis zum Meisterschaftsspiel am Wochenende bin ich wieder fit", versprach der Goalgetter, der bei 14 Ligatoren hält. Mit Nijmegen gastiert am Sonntag auch der Führende der Schützenliste, der Belgier Björn Vleminckx (17 Tore), in Enschede.

Die UEFA hat das Spiel in Russland wegen enormer Kälte um sechs Stunden vorverlegt. Die Partie beginnt nun am Donnerstag um 15.00 Uhr Ortszeit (13.00 Uhr MEZ). Im Großraum Moskau sind aufgrund eines Tiefs Temperaturen um minus 20 Grad Celsius vorausgesagt. Wegen der Kälte musste Kasan sein Heimspiel bereits ins Moskauer Luschniki-Stadion verlegen, da dort auf Kunstrasen gespielt werden kann. Schiedsrichter der Begegnung ist der Vorarlberger Robert Schörgenhofer.

ManCity remis bei Austria-Bezwinger

Bereits am Mittwoch verschaffte sich Manchester City eine passable Ausgangsposition Die Citizens vermochten im Hinspiel bei Aris Saloniki zwar nicht zu überzeugen, erreichten aber doch ein torloses Remis. Die beste Chance vergab der neue City-Stürmer Edin Dzeko in der 63. Minute per Kopf. Das Rückspiel steigt am 24. Februar in Manchester.

ManCity hatte sich in der Gruppenphase unter anderem gegen Österreichs Meister Salzburg durchgesetzt. An Aris war zuvor in der Hauptrunde bereits die Wiener Austria gescheitert. Die weiteren Hinspiele der Runde der letzten 32 gehen am Donnerstag über die Bühne. (red)

  • Marc Janko (hier mit Teamkollege Oguchi Onyewu) fehlt seinem Team in Russland
    foto: epa/beek

    Marc Janko (hier mit Teamkollege Oguchi Onyewu) fehlt seinem Team in Russland

Share if you care.