Petzner legt nach: Auch FPK-Mann Strutz sei Wehrdienstflüchtling

15. Februar 2011, 16:42
28 Postings

BZÖ-Politiker schießt sich nach Vilimsky auf weiteren Untauglichen in den blauen Reihen ein

Wien - Dank dem BZÖ-Nationalratsabgeordneten Stefan Petzner war das rechte Lager auch heute mit der Frage "tauglich oder untauglich" beschäftigt. Nach den gestrigen "Enthüllungen" über den Heuschnupfen von FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky äußerte Petzner nun Zweifel an der "Zuckerkrankheit" von Martin Strutz (FPK), die Grund für dessen Untauglichkeit gewesen sein soll.

"Diese ominöse Zuckerkrankheit hat Strutz zwar an der Ableistung seiner Wehrpflicht gehindert, nicht aber daran, alljährlich den Ironman in Kärnten in immer neuer persönlicher Rekordzeit zu absolvieren. Wie das zusammen passen soll, wird er also noch erklären müssen", teilte Petzner in einer Aussendung mit.

Eine Replik auf den Vorwurf gab Strutz noch nicht ab - im Gegensatz zu Vilimsky, der Petzner mit einer Klage gedroht hatte. (red, derStandard.at, 15.2.2011)

Share if you care.