PlayStation Phone: Sony kassiert doppelt ab

15. Februar 2011, 12:53
36 Postings

User müssen bereits erworbene Inhalte noch einmal kaufen

Fans von Sonys Spieleplattform haben lange auf den Start des PlayStation-Smartphones gewartet. Unmittelbar nach der Vorstellung des neuen Android-Geräts "Xperia Play" hat der Konzern ihre Vorfreude aber wieder etwas gedämpft. So kassieren die Unterhaltungselektroniker bei bereits erworbenen Titeln aus dem PlayStation Store doppelt ab. User, die bereits über eine Konsole verfügen, Inhalte aus dem Shop bezogen haben und diese künftig auch mobil auf dem Xperia Play nutzen möchten, müssen diese noch einmal käuflich erwerben.

Nicht vollständig integriert

Sony verzichtet offenbar auf ein Angebot zur Synchronisierung verschiedener kompatibler Geräte für ein Netzwerk. Zwar soll der neue Androide schon im Werkszustand mit Videogame-Klassikern aus der Ära PlayStation 1 ausgestattet sein. Die wichtigste Quelle der Anwender für neuen Content wird jedoch der PlayStation Store sein, der im Lauf des Jahres für das Mobilgerät geöffnet wird. Sony Ericssons Managing Director UK, Nathan Vautier, hat gegenüber britischen Gaming-Blogs bestätigt, dass jeglicher darin zuvor bezahlte Content für das Xperia Play erneut gekauft werden muss.

50 Videospiele zum Start

Der neue Store für das Smartphone wird laut Vautier nicht vollständig in den alten integriert. Neben dem Sony-Shop können User aber auch Games und Apps aus dem Android Market auf das Gerät laden. Plangemäß soll das Mobiltelefon im März erscheinen. Zum Start werden rund 50 Videospiele für das Handheld verfügbar sein. In der "PlayStation Suite" will Sony den Android-Drittentwicklern zudem ermöglichen, Klassiker von der Spielkonsole nach einer Qualitätsprüfung auf das Smartphone zu bringen. (pte)

Der WebStandard auf Facebook

  • Xperia Play: Vorfreude der PlayStation-Fans gedämpft
    foto: sony

    Xperia Play: Vorfreude der PlayStation-Fans gedämpft

Share if you care.