Neun Gegentore und Forsberg verloren

15. Februar 2011, 12:36
26 Postings

Nödl-Club Philadelphia verpflichtete Versteeg

Wien  - Colorado Avalanche hat am Montag in der NHL die meisten Gegentore seit dem Umzug von Quebec nach Denver 1995 erhalten. Colorado bezog bei den Calgary Flames ein 1:9-Debakel. Colorado spielte schon ohne Peter Forsberg, dessen Comeback nur zwei Spiele dauerte. Der 37-jährige Schwede gab am Montagnachmittag das endgültige Ende seiner Karriere bekannt.

Forsberg, ein ehemaliger MVP (bester Spieler), zweifacher Stanley-Cup-Sieger (1996 und 2001 mit Colorado) und zweifacher Olympiasieger (1994 und 2006), hatte erst vergangenen Sonntag einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben und war nach fast drei Jahren Pause wieder im NHL-Einsatz. Der in seiner Karriere oft verletzte Schwede hatte unverändert mit Problemen in seinem rechten Fuß zu kämpfen.

Der Österreicher Andreas Nödl hat bei den Philadelphia Flyers Konkurrenz im Angriff erhalten. Die Flyers verpflichteten von den Toronto Maple Leafs Chris Versteeg. Der 24-Jährige hat in der vergangenen Saison mit den Chicago Blackhawks das Finale um den Stanley Cup gegen die Flyers gewonnen, ehe er im Juni nach Toronto wechselte. In der laufenden Saison hält Versteeg bei 14 Toren und 21 Assists. (APA)

Ergebnisse von Montag: St. Louis Blues - Vancouver Canucks 3:2, Phoenix Coyotes - Washington Capitals 3:2, Calgary Flames - Colorado Avalanche 9:1

Share if you care.