Kampf der Parasiten macht Malaria tödlich

  • Malaria tötet jährlich weltweit eine Mio. Menschen.
    foto: apa/stefan jansen

    Malaria tötet jährlich weltweit eine Mio. Menschen.

Plasmodien treten mit anderen Parasiten in Konkurrenz - Ausgefeilte Strategien zur Sicherstellung des langfristigen Überlebens

Edinburgh - Wissenschaftler der University of Edinburgh gehen davon aus, dass Malaria besonders tödlich ist, weil die Parasiten, die die Krankheit transportieren, mit anderen Infektionen um das Überleben kämpfen. Dringen sie in die Blutbahn ein, verändern sie ihren Angriffsplan, wenn es Konkurrenz von anderen Stämmen der Infektion gibt. Das bedeutet aber auch, dass ihnen weniger Ressourcen für die Verbreitung der Krankheit übrig bleiben.

Besiegen der Konkurrenz

Malaria, das durch Moskitos verbreitet wird, tötet rund eine Million Menschen pro Jahr. Das Forscherteam um Laura Pollitt hat jetzt herausgefunden, dass sich die Parasiten auf Zellen konzentrieren, die sich rasch vermehren, um rasch zu einer Infektion zu führen und nicht auf Zellen, die von einem anderen Moskito aufgenommen werden und so die Krankheit verbreiten. Da Infektionen normalerweise aus mehreren miteinander konkurrierenden Stämmen des Parasiten bestehen, ist diese Strategie die beste Möglichkeit zum Besiegen der Konkurrenz.

Das bedeutet aber auch, dass die Parasiten einen hohen Preis für diese Vorteil zahlen und weniger Ressourcen für die Verbreitung der Krankheit übrig bleiben. Die Forschungsergebnisse würden ein altes Rätsel im Verhalten der Parasiten lösen, so Pollitt. "Wir haben nachgewiesen, dass die Parasiten beim Konkurrieren untereinander auf eine ausgefeilte Strategie zur Sicherstellung des langfristigen Überlebens setzen." (pte)

Details der Studie wurden im American Naturalist veröffentlicht.

Weiterlesen:

Malaria-Risiko oft ignoriert

Share if you care
2 Postings

Klingt so einleuchtend, dass man fast "eh klar" sagen möchte. Ehrlich gesagt habe ich mich aber immer gefragt, was der selektive Vorteil eines tödlichen Infektionskrankheitserregers sein soll (der nicht Zwischenwirte betrifft).

dieser artikel gilt nur für die malaria tropica.
und nur die ist tödlich. die anderen malariaarten sind seit wesetlich längerer zeit an den homo sapiens adaptiert und töten daher diesen nicht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.