Schießereien zwischen Drogenkartellen: Mindestens 18 Tote

15. Februar 2011, 06:46
posten

Geheimdienstchef bei Anschlag getötet

Bei Schießereien rivalisierender mexikanischer Drogenkartelle sind zwischen Sonntagabend und Montag (Ortszeit) mindestens 18 Menschen getötet worden. Im Teilstaat Tamaulipas an der Grenze zu den USA seien zwei bewaffnete Gruppen aufeinander losgegangen, sagten Regierungsbeamte des Teilstaates der Nachrichtenagentur AFP. Auch der Geheimdienstchef aus dem benachbarten Nuevo Leon, Homero Salcido, sei bei einem Angriff ums Leben gekommen, teilten die Behörden mit. Unbekannte hätten das fahrende Auto Salcidos attackiert, das daraufhin explodiert sei.

In Mexiko liefern sich rivalisierende Drogenkartelle eine blutige Auseinandersetzung um die Schmuggelrouten in die USA. Seit Ende 2006 kamen im mexikanischen Drogenkrieg mehr als 34.600 Menschen ums Leben. (APA)

Share if you care.