Kurs Favoritentreffen

14. Februar 2011, 19:58
21 Postings

England und Frankreich bestätigten am zweiten Turnierwochenende ihren Status aussichtsreichste Titelkandidaten, die Art und Weise differierte allerdings beträchtlich. Ein Rückblick

Bild 1 von 7

Zweiter Arbeitstag für die Rugbyaner im Six Nations 2011. Am vergangenen Wochenende haben sich - wie das in diesem Geschäft gar nicht selten vorkommt - manche erste Eindrücke relativiert, andere verfestigt. Zu letzteren ist die Favoritenfrag zu zählen. Es deutet tatsächlich alles darauf hin, als sollten Frankreich und England das heurige Turnier unter sich ausmachen. Beide sind noch ohne Punkteverlust. Während die Briten jedoch gegen Italien einen vergnüglichen Nachmittag verlebten, kam der Titelverteidiger in Dublin gehörig in die Bredouille. Und sonst? Wales könnte ein Erfolg in Schottland zu jenem inneren Frieden verhelfen, der dazu beiträgt, dass sich die Mannschaft künftig vielleicht seltener selbst im Weg steht. Die Schotten erwarteten einen weiteren Schritt nach vorne. Was sie bekamen war eine der trostlosesten Vorstellungen seit langem, nach der sie sich noch punktelos auf bekanntem Terrain wiederfinden. Irland schließlich wächst, wenn auch die Blüte in diesem Vorfrühling noch nicht zu erwarten steht.

weiter ›
Share if you care.