Umbau läuft nach Plan

14. Februar 2011, 16:09
14 Postings

Grundlegende Sanierung und neue Räumlichkeiten – In acht Monaten soll der Umbau fertig sein

Innsbruck - Die Umbauarbeiten der Messe Innsbruck sind trotz laufender Veranstaltungen in vollem Gange. Bereits in acht Monaten sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, was dem ursprünglichen Terminplan entspricht, heißt es in einer Aussendung der Messe Innsbruck. „Auch die Baukosten von 25,9 Millionen Euro werden nicht überschritten", lautet es weiter.

Verantwortlich für das Projekt zeigen sich Andreas Cukrowicz und Anton Nachbaur-Sturm mit ihrem Team des CN-Architektenbüros aus Vorarlberg. Sie lassen das neue Messeareal im Anschluss an die denkmalgeschützte Halle aus dem Jahr 1893 entstehen.

Neue Halle und Tagungszentrum

Im Rahmen der Baumaßnahmen wird das 40.000 Quadratmeter große Gelände grundlegend saniert. Außerdem bekommt das Areal einen neuen großzügigen Eingangsbereich samt Foyers, eine neue 6.000 Quadratmeter große Halle sowie ein neues Tagungszentrum mit fünf Räumen - das neue "Messeforum".

Insgesamt stehen schließlich fünf Hallen und zwei Säle zur Verfügung, die nicht nur für Messen, sondern auch für Kongresse und andere Veranstaltungen genutzt werden können.

Barrierefreiheit

Um die Möglichkeiten für Veranstalter und Besucher zu optimieren, wird es in Zukunft drei räumlich getrennte Locations geben: den Congress Innsbruck, die Messe Innsbruck und den congresspark igls.

Ein zentraler Eingang, barrierefreie Zugänge zu allen Räumlichkeiten und die Teilbarkeit von großen Flächen für kleinere Veranstaltungen und Ausstellungen stehen im Vordergrund der Umbaumaßnahmen. (red)

 

  • Messe Innsbruck: So soll der neue Haupteingang aussehen, wenn er fertig 
ist.
    foto: cn-architekten

    Messe Innsbruck: So soll der neue Haupteingang aussehen, wenn er fertig ist.

Share if you care.