Nach Mord in Nußdorf - Noch immer keine Spur des Täters

14. Februar 2011, 13:35
5 Postings

Mann hat 41-Jährige im Streit mit Eisenstange erschlagen - Obduktion ergab Schädelbruch und -zertrümmerung

Keine Spur hat es weiterhin am Montag von jenem 48-Jährigen gegeben, der am späteren Samstagnachmittag im Streit seine 41-jährige Ehefrau in Pabing in Nußdorf am Haunsberg (Flachgau) erschlagen haben soll. Der als jähzornig geltend Mann dürfte seiner Frau mehrmals mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen haben. Für die 41-Jährige kam jede Hilfe zu spät, berichtete die Polizei. Nach der Obduktion gilt es sicher, dass der Bosnier seine Ehefrau mit der Eisenstange erschlagen hat. 

Die Frau habe beim Streit mit ihrem Ehemann einen Schädelbruch, ein -hirntrauma sowie eine -zertrümmerung durch die Eisenstange erlitten. Wie die Mordwaffe ins Schlafzimmer gelangt sei, wäre derzeit unklar, denn den einzigen Anwesenden des Mordes könne man noch nicht vernehmen, er befinde sich ja noch immer auf der Flucht, sagte ein Polizeipressesprecher. "Alles Andere ist Spekulation." 

Mann flüchtete mit Audi Q5

Ein Nachbar hatte das Ehepaar am Samstag gegen 16.00 Uhr lauthals streiten gehört. Der Tatverdächtige war nach der Attacke zu seinem Audi Q5 gerannt und mit Vollgas geflüchtet. Beim Wegfahren beschädigte der 48-Jährige mit seinem Auto ein Garagentor, einen abgestellten Pkw und fuhr mehrere Mülltonnen um. 

Am Sonntag war der Lenker eines Audi Q5 bei großangelegten Suchaktion angehalten worden und man dachte schon, den Mörder gefasst zu haben. Doch es stellte sich bald heraus, dass dieser Fahrer nichts mit dem Fall zu tun hatte. Es wird spekuliert, dass der Mann versucht, sich in Richtung seiner Heimat Bosnien-Herzegowina abzusetzen.

Im Laufe des Tages sollen heute die beiden Buben des Ehepaares einvernommen werden. Bisher waren die Einvernahmen der Ermittler auf die Zeugenaussagen der Nachbarn beschränkt. Die zwei Jugendlichen wurden noch immer vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. (APA)

Mitteilung der Redaktion
Da es sich hier um einen Mord handelt, bitten wir um eine angemessene Gesprächskultur. Wir sind bemüht, pietätlose und beleidigende Kommentare herauszufiltern und zu löschen (siehe Forenregeln). Sollten wir dabei Postings übersehen haben, bitten wir Sie, diese zu melden. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Share if you care.