Krebs: zweit häufigste Todesursache bei Kindern

14. Februar 2011, 10:58
posten

Der zehnte Internationale Kinderkrebstag am 15. Februar 2011

Weltweit erkranken rund 250.000 Kinder jährlich an Krebs, rund 250 davon in Österreich. Die Überlebensrate von an Krebs erkrankten Kindern und Jugendlichen ist in den letzten 30 Jahren zwar rasant gestiegen. Dennoch gilt Krebs mit zehn Prozent nach wie vor als zweit häufigste Todesursache bei Kindern unter 14 Jahren. Darauf macht die Salzburger Kinderkrebshilfe in einer Aussendung aufmerksam. Starben vor 40 Jahren noch mehr als 80 von 100 erkrankten Kindern, liegt die Heilungsrate in den westlichen Industrieländern heute dank medizinischen Fortschrittes bei beinahe 80 Prozent.

Leukämien gelten mit 35 Prozent als die häufigsten Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, gefolgt von Hirntumoren und so genannten Lymphomen. Besonders hoch, nämlich bei 99 Prozent, liegen die Heilungschancen bei Hodgkin Lymphoma, einer Lymphknotenkrebsart, sowie beim Wilmstumor, dem am häufigsten auftretenden bösartigen Nierentumor im Kindesalter. Auch die am weitesten verbreitete Krebsart bei Kindern, Akute Lymphatische Leukämie (ALL), weist heute mit rund 80 Prozent eine gute Überlebensrate auf. (red)

Service

Broschüren zu den häufigsten Krebserkrankungen können kostenlos per E-Mail unter oesterreichische@kinderkrebshilfe.at oder per Telefon unter 01-4028899 bestellt werden

Siehe

Bessere psycho-soziale Nachsorge für Kinder und Jugendliche

Share if you care.